Maple Bank: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Cum-Ex Freshfields droht Geldbuße von bis zu 15,3 Millionen Euro

Im Strafprozess um Aktiengeschäfte der Maple Bank könnte es vor dem Landgericht Frankfurt zu einem Novum kommen. Muss die Top-Kanzlei als Nebenbeteiligte neben den Angeklagten Platz nehmen? Mehr

17.01.2020, 16:41 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Maple Bank

1
   
Sortieren nach

Cum-Ex Steueranwalt darf U-Haft gegen hohe Kaution verlassen

4 Millionen Euro: Diese Summe muss der Steueranwalt als Kaution hinterlegen, damit er aus der Untersuchungshaft kann. Wegen möglicher Fluchtgefahr saß der frühere Freshfields-Partner seit Wochen im Gefängnis. Mehr Von Marcus Jung

18.12.2019, 19:17 Uhr | Wirtschaft

Steuerskandal Cum-Ex-Banker gehören nicht in Haft

Im Steuerrecht zählt der gesunde Menschenverstand nicht viel. Die Cum-Ex-Banker konnten nicht wissen, dass ihr Verhalten verboten war. Der Staat darf sie nicht bestrafen. Mehr Von Patrick Bernau

14.12.2019, 19:03 Uhr | Wirtschaft

Cum-Ex-Geschäfte Früherer Chef der Maple Bank verhaftet

Wegen Fluchtgefahr greifen Beamte des Bundeskriminalamts zu. Eine Anklage gegen mehrere Banker und bekannte Steueranwälte ist schon auf dem Weg. Mehr Von Marcus Jung

13.12.2019, 20:43 Uhr | Wirtschaft

Freshfields und Cum-ex Anwälte im Steuerskandal

Freshfields gilt als „Edelmarke“, zu den Mandanten gehören Dax-Konzerne und die Bundesregierung. Nun steckt die Wirtschaftskanzlei in der größten Krise ihrer Geschichte. Mehr Von Corinna Budras und Marcus Jung

09.12.2019, 09:55 Uhr | Finanzen

Cum-Ex-Ermittlungen Was hinter der Festnahme des prominenten Anwalts steckt

Es ist die erste Festnahme eines Beschuldigten im Fall der umstrittenen Aktiengeschäfte. Sie hat auch zu tun mit der spektakulären Pleite der Maple Bank. Mehr Von Marcus Jung

29.11.2019, 10:25 Uhr | Finanzen

Cum-Ex-Skandal Ein Steueranwalt sitzt in U-Haft

Im Zuge der Ermittlungen zum Cum-Ex-Skandal ist erstmals ein Beschuldigter in Deutschland festgenommen worden. Laut Medienberichten soll es sich um einen ehemaligen Anwalt der britischen Kanzlei Freshfields handeln. Mehr

27.11.2019, 21:11 Uhr | Wirtschaft

Cum-Ex-Anklage Freshfields und Partner trennen sich

Seit langem laufen Ermittlungen rund um die Kanzlei Freshfields. Ein Partner hat nun die Kanzlei verlassen. Mehr Von Marcus Jung

22.11.2019, 18:06 Uhr | Wirtschaft

Cum-Ex-Affäre Räume von Kanzlei Freshfields durchsucht

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat Räume der Großkanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer durchsucht. Die Anwälte sollen eine Bank im Zusammenhang mit den umstrittenen Cum-Ex-Geschäften beraten haben. Mehr

23.10.2017, 15:17 Uhr | Wirtschaft

Dividendentricks Banker müssen wohl mit neuen Cum-Ex-Razzien rechnen

Das umstrittene Geschäft mit dem Steuersparen bei Dividenden (“Cum-Ex“) war beliebt. Derzeit könnte sich eine neue Razzienwelle anbahnen. Mehr

19.04.2017, 15:34 Uhr | Finanzen

Jahreszahlen 2016 Tiefstand bei Unternehmenspleiten

Noch nie haben so wenige Unternehmen Insolvenz angemeldet wie im vergangenen Jahr. Doch große Firmenpleiten ließen die Forderungen der Gläubiger in die Höhe schießen. Mehr

14.03.2017, 12:01 Uhr | Wirtschaft

Einlagensicherungsfonds Privatbanken schützen weniger Kundengelder

Deutsche Bank, Commerzbank und Co. streichen die Garantien für Kommunen. Auch für Unternehmen wird es enger. Die Einlagen von Privatpersonen bleiben verschont. Mehr Von Markus Frühauf

18.02.2017, 11:41 Uhr | Finanzen

Einlagensicherungsfonds Privatbanken schützen künftig nur noch private Einlagen voll

Deutschland Privatbanken wollen im Falle einer Schieflage nur noch Privatkunden vollen Schutz für ihr Geld gewähren. Das hat Folgen. Mehr

17.02.2017, 11:31 Uhr | Finanzen

Weniger Sicherheit Private Banken prüfen Absenkung des Einlagenschutzes

Die Insolvenz der Maple Bank setzt Überlegungen in Gang, ob Unternehmen weniger Sicherheit für ihre Bankeinlagen versprochen wird. Wie gut ist ihr Geld künftig noch auf den Konten geschützt? Mehr Von Hanno Mußler

09.03.2016, 22:38 Uhr | Wirtschaft

Cum-Ex-Geschäfte Aufsicht befragt alle Banken zum Dividendenstripping

Nach Schließung der Maple Bank will die Bafin Auskunft über Cum-Ex-Geschäfte von rund 1800 Banken. Bei den Schäden geht es um Milliardensummen. Auch Prominente sind unter den Geschädigten. Mehr Von Markus Frühauf

27.02.2016, 10:17 Uhr | Finanzen

„Cum-Ex“-Börsendeals Dubiose Aktiengeschäfte kommen unter die Lupe

Auf zwölf Milliarden Euro wird der Schaden geschätzt, der dem Staat durch dubiose Aktiengeschäfte entstanden ist. Zwar wurde das Steuerschlupfloch bereits geschlossen, doch jetzt hat der Bundestag einen Untersuchungsausschuss zu den sogenannten Cum-Ex-Geschäften beschlossen. Mehr

19.02.2016, 17:07 Uhr | Finanzen

Was Sie heute erwartet Zentralbanker wollen mehr Macht für Europa

Ausgerechnet Bundesbankpräsident Weidmann fordert ein europäisches Finanzministerium. Ein harter Schlag für D-Mark-Nostalgiker. Mehr

08.02.2016, 07:28 Uhr | Wirtschaft

Drohende Überschuldung Finanzaufsicht schließt Maple Bank in Deutschland

Gegen die Bank laufen Ermittlungen wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung. Jetzt reagiert die Bafin. Mehr Von Joachim Jahn, Berlin

07.02.2016, 15:33 Uhr | Wirtschaft

Steuerfahndung Razzia bei kanadischer Maple Bank

Wieder geht es um millionenschwere Steuerhinterziehung rund um den Dividenden-Termin von Wertpapieren. Steuerfahnder und Staatsanwälte sind dem bislang größten Einzelfall auf die Spur gekommen. Mehr

25.09.2015, 14:46 Uhr | Wirtschaft

Vorwurf: Kursmanipulation Milliardenklage gegen Porsche - das Gericht ist skeptisch

Porsche hat versucht, VW zu kaufen - ging dabei alles mit rechten Dingen zu? Investoren werfen Porsche Kursmanipulation vor. Jetzt wird der Fall vor Gericht verhandelt. Mehr Von Joachim Jahn

27.06.2012, 17:43 Uhr | Wirtschaft

Schadensersatzforderungen Hohe Hürden für Kläger im Porsche-Prozess

Mehr als vier Milliarden Euro Schadensersatz wollen sich Privatanleger im Porsche-Prozess erstreiten. Sie werfen Porsche vor, falsch informiert zu haben. Doch der Richter sagte, eine Verurteilung wegen sittenwidriger Geschäfte sei „ein schwieriger Akt“. Mehr

27.06.2012, 14:32 Uhr | Wirtschaft

Ermittlungen gegen Wiedeking Porsche sieht Fusion mit VW gefährdet

Die Staatsanwaltschaft bringt nach Angaben von Porsche den Zeitplan für den Zusammenschluss mit Volkswagen durcheinander. Die Staatsanwälte prüfen nun auch den Verdacht der Untreue gegen den ehemaligen Vorstandchef Wiedeking. Anleger reagierten prompt: Die Porsche-Aktie brach ein. Mehr

24.02.2011, 15:36 Uhr | Wirtschaft

Ära Wiedeking Die Akte Porsche

Vor einem Jahr wurde der Kampf um die Vorherrschaft bei VW verlorengegeben. Wer ihn gewonnen hat, ist noch längst nicht klar. Porsche drohen derweil Schadensersatzforderungen in Milliardenhöhe. Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

30.06.2010, 09:39 Uhr | Wirtschaft
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z