Diebold: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Diebold

  2 3 4
   
Sortieren nach

Vereinigte Staaten Wählen und tippen

Die Stimmabgabe bei der Präsidentenwahl ist kompliziert. Manipulationen sind leicht. Angesichts der vielen Fehlermöglichkeiten ist der von Hand auszufüllende Stimmzettel vielleicht die sicherste Methode. Mehr Von Horst Rademacher, San Francisco

29.10.2004, 22:46 Uhr | Gesellschaft

Technologie Wincor-Aktie dürfte es weiter in der Kasse klingeln lassen

Wincor Nixdorf hat die eigenen Prognosen klar übertroffen. Die Investmentbank Goldman Sachs sieht bei der nicht mehr günstig bewerteten Aktie ein Aufwärtspotential von 37 Prozent. Der Trend spricht für den Titel Mehr

28.10.2004, 10:59 Uhr | Finanzen

Neuemissonen Börsenneuling Sino richtet sich in allen Belangen an Trader

Mit dem Online-Broker Sino hat in diesem Jahr das fünfte Unternehmen den Sprung auf den deutschen Kurszettel gewagt. Die ersten Kurse bewegen sich dabei aber noch unter dem in einer Studie angegebenen fairen Wert. Mehr

27.09.2004, 12:06 Uhr | Finanzen

Aktienindizes Tui bleibt im Dax - Postbank, Wincor und Euroshop neu im MDax

Tui wird im Dax verbleiben. Puma hat den Sprung noch nicht geschafft. Neu in den MDax kommen die Postbank, Wincor Nixdorf und die Deutsche Euroshop. In den TecDax steigen Bechlte, Funkwerk und Morphosys auf. Mehr

06.09.2004, 05:50 Uhr | Finanzen

Technologie Für die Aktie von Wincor sprechen mehrere Gründe

Wincor Nixdorf hat seine Jahresprognose angehoben. Die Aktie reagiert zwar mit leichten Abschlägen. Der Titel ist aber wegen seiner Bewertung, der erwarteten Dividende und der absehbaren MDax-Aufnahme interessant. Mehr

26.07.2004, 12:55 Uhr | Finanzen

Finanzmarkt Tui muß weiter um Platz im Dax bangen

Postbank und Wincor Nixdorf drängen in den MDax. Zapf, Koenig & Bauer sowie Comdirect müssen um die Indexzugehörigkeit bangen. 3U Telecom könnte in den TecDax aufsteigen, während FJH als möglicher Absteiger gilt. Mehr

05.07.2004, 10:18 Uhr | Finanzen

Private-Equity Private-Equity-Börsengänge oft schwierig

Die Anleger sind kaum bereit, die Preise der Finanzinvestoren zu zahlen. Doch da Private-Equity-Firmen in Deutschland fleißig akquiriert haben, stehen noch viele Börsengänge an. Mehr

11.06.2004, 21:03 Uhr | Finanzen

Neuemissionen Auch Auto-Teile-Unger sagt Börsengang ab

Die Autowerkstattkette ATU hat zwei Tage vor dem Beginn der Zeichnungsfrist überraschend den geplanten Börsengang verschoben. Zur Begründung für den Schritt wird auf das schwierige Marktumfeld verwiesen. Mehr

26.05.2004, 23:20 Uhr | Finanzen

Neuemission Wincor Nixdorf schafft Sprung an die Börse

Zwar lag der Emissionspreis am unteren Ende der Preisspanne, doch immerhin wurde die größte deutsche Neuemission seit drei Jahren nicht abgeblasen. Der Kapitalmarkt sei laut einem Analysten „mit einem blauen Auge davongekommen“. Mehr

20.05.2004, 20:36 Uhr | Finanzen

Börsenlexikon Greenshoe: Aktienreserve für starke Nachfrage

Nach einer langen Flaute sind diese Woche gleich zwei deutsche Börsengänge geglückt. Allerdings konnte Wincor Nixdorf seine Greenshoe anbehalten. Die Mehrzuteilungsoption war nicht gefragt. Mehr

19.05.2004, 16:48 Uhr | Finanzen

Börsengänge Mifa-Aktie legt am ersten Tag gegen den Trend zu

Der erste deutsche Börsengang seit 18 Monaten ist geglückt. Die Aktie des Fahrradherstellers Mifa legte um 4,3 Prozent zu. Das freut auch Wincor Nixdorf. Die meisten Anteile an dem ostdeutschen Unternehmen Mifa halten institutionelle Anleger. Mehr

17.05.2004, 17:14 Uhr | Finanzen

Karl-Heinz Stiller Der Schützenkönig

Karl-Heinz Stiller trägt eine große Verantwortung: Nach dem Platzen der New-Economy-Blase muß er als Eisbrecher das Vertrauen der Anleger in die Börse zurückgewinnen. Mehr Von Holger Schmidt

11.05.2004, 19:21 Uhr | Wirtschaft

Börsengänge Preisspanne bei Wincor Nixdorf gilt nicht überall als akzeptabel

Die Zeichnungsfrist für Wincor Nixdorf läuft. 41 bis 50 Euro strebt das Unternehmen je Aktie an. Analysten streiten über die Bewertug der Preisspanne akzeptabel . Aktionärsschützer raten indes: Verkaufsprospekt lesen! Mehr

10.05.2004, 13:38 Uhr | Finanzen

Börsengänge Wincor-Aktien kosten 41 bis 50 Euro

Die Aktien des Geldautomaten-Herstellers Wincor Nixdorf werden in einer Preisspanne zwischen 41 und 50 Euro zur Zeichnung angeboten - ein Preis mit Rücksicht auf das schwierige Börsenumfeld. Mehr

10.05.2004, 12:13 Uhr | Wirtschaft

Neuemissionen Werkstatt-Kette ATU will bis Mitte Juni an die Börse

Die größte deutsche markenunabhängigen Werkstatt-Kette, Auto-Teile-Unger, plant ihre Erstnotiz für Mitte Juni. Damit könnte ATU die Postbank überholen und würde dem Fahrradbauer Mifa und Wincor Nixdorf folgen. Mehr

07.05.2004, 15:13 Uhr | Wirtschaft

Börsengänge Wincor Nixdorf will im Mai an die Börse gehen

Deutschlands größter Hersteller von Kassensystemen und Geldautomaten will im Mai als erstes Unternehmen in Deutschland an die Börse gehen. Mehr

22.04.2004, 14:10 Uhr | Wirtschaft

Börsengänge Mifa macht den Anfang - Postbank und ATU im Zentrum

Nachdem dem zwischenzeitlichen Rückzug der Halbleiterhersteller X-Fab und Siltronic vom Börsengang tut sich nun wieder etwas: Die Mitteldeutschen Fahrradwerke und Wincor Nixdorf wollen sich im Mai listen lassen. Mehr

05.04.2004, 19:20 Uhr | Finanzen

Aktienmarkt Unternehmen entdecken wieder die Börse

Die Schlange der Börsenkandidaten für das Jahr 2004 wird immer länger. Inzwischen sind bis zu elf Unternehmen bekannt, die an die Börse wollen, doch keines will das erste sein. Mehr

12.02.2004, 19:53 Uhr | Finanzen

Stasi Wie Ulbrichts Spitzel die westliche Informatik knacken wollten

Dass Software nicht "Sovt-Ware" heißt und Kreditkarten keine Disketten sind, mussten Stasi-Spitzel in den 60er Jahren erst lernen. Mehr

26.10.2002, 19:06 Uhr | Gesellschaft

Telekommunikation Telematik - wann kommt der Durchbruch?

Die Verbindung von Telekommunikation und Informatik im Autobau hat Kunden und Hersteller enttäuscht. Das könnte sich jetzt ändern. Mehr Von Ralf Witzler, Hannover

14.03.2002, 10:36 Uhr | Wirtschaft

UMTS-Refinanzierung Teilen der Einnahmen ist Pflicht

Die UMTS-Lizenzen kosten erst einmal viel Geld. Damit Gewinne sprudeln, sollten Inhalteanbieter und Netzbetreiber zusammenarbeiten. Mehr Von Nikola Wohllaib

01.06.2001, 20:28 Uhr | Wirtschaft
  2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z