https://www.faz.net/-gv6-a0ain

Elektroauto-Hersteller : Tesla-Aktienkurs steigt auf mehr als 1000 Dollar

  • Aktualisiert am

Freut sich: Elon Musk nach dem erfolgreichen Start des von ihm ebenfalls geführten Weltraum-Unternehmens Space X Bild: Reuters

Der von Elon Musk geführte Elektroauto-Hersteller ist an der Börse nun wertvoller als die großen deutschen Autokonzerne zusammen. Anlass ist allerdings zunächst abermals nur eine große Hoffnung.

          1 Min.

          Der Aktienkurs von Tesla hat erstmals seit dem Börsengang von vor zehn Jahren die 1000-Dollar-Marke geknackt. In der Spitze schnellte der Kurs des Herstellers von Elektroautos um 7,5 Prozent auf knapp 1012 Dollar nach oben. Seit dem Absturz des Kurses im Sog des weltweiten Corona-Börsencrash bis auf 350 Dollar Mitte März hat sich der Kurs nun fast verdreifacht.

          Damit wird das Unternehmen des illustren und umtriebigen Konzernchefs und Großaktionärs Elon Musk an der Börse aktuell mit rund 187 Milliarden Dollar oder umgerechnet rund 165 Milliarden Euro bewertet. Zum Vergleich: Die drei deutschen Automobilhersteller BMW , Daimler und Volkswagen bringen es in der Summe auf knapp 156 Milliarden Euro.

          Kurstreiber war an diesem Mittwoch eine Email von Musk an die Mitarbeiter, in der dieser die Massenproduktion elektrisch betriebener Sattelzug-Zugmaschinen in Aussicht stellte. In der Fabrik im Bundesstaat Nevada sollen demnach die Batterien und der Elektroantrieb für diese Fahrzeuge gefertigt werden.

          So richtig in Schwung gekommen war die Kurs-Rally im Oktober des vergangenen Jahres. Damals überraschten die Kalifornier mit einem Quartalsgewinn. Viele Experten hatten dem Konzern dies angesichts hoher Kosten für die Expansion nicht zugetraut. Zuletzt feierte das Unternehmen dann mit dem dritten Quartalsgewinn in Folge seine bislang längste Strecke der Profitabilität seit der Gründung im Jahr 2003.

          Mittlerweile traut offenbar nicht nur die eingeschworene Fan-Gemeinde Tesla und dem Chef Elon Musk fast alles zu. Jeder Kursrücksetzer zieht Investoren an. Seit der Überraschung im Oktober hat sich der Kurs vervierfacht.

          Die Erfolgsserie bescherte jüngst auch Konzernchef Musk, der die Tesla-Expansion mit der geplanten Gigafabrik in Brandenburg weiter vorantreibt, einen großen Zahltag. Der Unternehmer hatte sich die hunderte Millionen Dollar schwere erste Tranche eines hoch dotierten langfristigen Vergütungsplans verdient, der an das Erreichen bestimmter Zielmarken etwa beim Börsenwert oder bei der Umsatzentwicklung gekoppelt ist.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Fünf Tote in Trier : Mutmaßlicher Amokfahrer muss vor Haftrichter

          Einen Tag nach der schrecklichen Amokfahrt in Trier entscheidet die Staatsanwaltschaft, ob sie für den festgenommenen Autofahrer Untersuchungshaft oder eine Unterbringung in der Psychiatrie beantragt. Fünf Menschen wurden am Dienstag in der Innenstadt getötet.
          Fragwürdige Ehrung: „Ahnengalerie“ im Bundesarbeitsgericht in Erfurt

          Frühere Bundesrichter : Tief verstrickt in NS-Verbrechen

          Das Bundesarbeitsgericht hat seine Vergangenheit nie aufarbeiten lassen. Jetzt zeigt sich: Etliche seiner Richter hatten in der NS-Zeit Todesurteile zu verantworten oder sich auf andere Weise schwer belastet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.