https://www.faz.net/-gv6-889tm

Technische Störung : Tausende Geldautomaten der Sparkassen ausgefallen

  • Aktualisiert am

Technische Probleme seit Freitagmorgen Bild: dpa

Etliche Geldautomaten der Sparkassen sind derzeit außer Betrieb. Grund ist eine technische Störung. Betroffen sind vor allem Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Bremen und das Rheinland.

          1 Min.

          Technische Probleme haben die Geldautomaten etlicher Sparkassen-Filialen lahmgelegt. Nach Informationen von FAZ.NET sind Sparkassen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Rheinland, Saarland und Bremen betroffen. Grund sind Netzwerkprobleme in einem Rechenzentrum.

          Das Bezahlen mit EC- und Kreditkarten im Handel sei nicht beeinträchtigt, heißt es von der „Finanz Informatik“, dem Unternehmen, das für die Sparkassen die IT betreut. Auch das Internet-Banking über die Internetfiliale und die Sparkasse-App sei möglich.

          Wann das Problem gelöst ist, können die Sparkassen noch nicht sagen. Bislang sei aber noch nicht die genaue Fehlerursache ermittelt worden. Ein Sprecher der Firma Finanz Informatik sagte, man arbeite mit Hochdruck daran, das Problem zu beheben.

          Weitere Themen

          Im Shutdown kaufen manche Aktien

          Anlegen im Homeoffice : Im Shutdown kaufen manche Aktien

          Die Zahl der Deutschen, die Aktien und Fonds kaufen, hat gegenüber der Zeit vor Corona zugenommen. Trotzdem sind viele Leute gegenüber der Börse immer noch recht skeptisch.

          Topmeldungen

          In der Briefwahl mit gutem Ergebnis bestätigt: der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet am Freitag in Berlin

          Über 80 Prozent für Laschet : Die CDU hat Ruh – erst einmal

          Mit dem guten Briefwahl-Ergebnis für Armin Laschet können alle zufrieden sein, sogar die Anhänger von Friedrich Merz. In ein paar Wochen wird aber schon wieder abgestimmt.
          Der amerikanische Präsident Joe Biden am 21. Januar im Weißen Haus bei der Vorstellung seines Corona-Aktionsplans

          Bidens Corona-Aktionsplan : Endlich zählen wieder Fakten

          Biden bekräftigt, das Schlimmste stehe den Amerikanern in der Corona-Pandemie noch bevor. Erleichterung ist nur bei seinem medizinischen Berater Anthony Fauci zu spüren.
          Justizministerin Christine Lambrecht hält mehr Sonderrechte für geimpfte Personen für möglich.

          Debatte um Impfpflicht : Lambrecht will mehr Freiheiten für Geimpfte

          In einem Interview spricht sich die SPD-Politikerin für Lockerungen aus, falls eine Ansteckung durch eine geimpfte Person ausgeschlossen ist. Das könnte auch helfen, die geringe Impfbereitschaft unter Pflegern zu steigern. Mittlerweile reagieren erste Arbeitgeber - und setzen Impfverweigerer vor die Tür.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.