https://www.faz.net/-gv6-9xsyr

Steigende Aktienkurse : Der Dax startet 6 Prozent im Plus

Der nächste Erholungsversuch an der Börse läuft. Bild: AP

Die Anleger setzen wieder auf steigende Kurse. Ist die Erholung diesmal von Dauer?

          2 Min.

          Die Aktienkurse sind zu Handelsbeginn deutlich gestiegen. Der deutsche Standardwerteindex Dax lag im frühen Börsenverlauf um mehr als 6 Prozent im Plus und überwand damit wieder die Marke von 9000 Punkte deutlich.

          Martin Hock
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Vorgaben konnten nicht besser sein: Nachdem Wall Street am Montag noch mit einem Minus von knapp 3 Prozent geschlossen hatte, zeigen die Terminkontrakte auf die amerikanischen Aktienindizes jetzt ein Plus von mehr als 4 Prozent an.

          F.A.Z.-Index

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Ebenso die asiatischen Märkte: Am Montag hatten sie noch uneinheitlich tendiert, am Dienstag nun stehen die Zeichen auf rot (In Asien werden verwirrenderweise Kursgewinne rot dargestellt und Abschläge grün), vor allem dort wo sie in den vergangenen Tagen besonders tiefgrün waren.

          Japans Nikkei-Index schloss 7,1 (sieben!) Prozent höher mit 18.092 Punkten, der Topix, der in den Vortagen stets besser abgeschnitten hatten, 3,2 Prozent höher mit 1333 Zählern. In China legte der CSI-300  2,4 Prozent zu und in Hongkong der Hang Seng sogar 4,5 Prozent auf 22.673 Stellen. Und der südkoreanische Kospi machte gleich 8 (acht!) Prozent gut.

          Als Grund nennen Anleger vor allem das neue Rettungsprogramm der amerikanischen Zentralbank. Diese hat am Montag unbegrenzte Anleihenkäufe zur Stützung der Konjunktur und mehrere Kredit-Programme für Unternehmen und Kommunen angekündigt.

          Doch das war eben schon am Montagmorgen amerikanischer Zeit und die Märkte erholten sich erst in der letzten halben Handelsstunde von ihren Tagestiefs. Das wäre eine sehr späte Spätzündung, auch wenn die größte amerikanische Bank JP Morgan dem Programm das Potential zuschreibt, selbstverstärkende negative Rückkopplungsschleifen zu unterbrechen.

          NIKKEI

          -- -- (--)
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Im Wesentlichen also dürfte es die Erwartung sein, dass es die amerikanische Politik endlich schafft, das geplante Konjunkturprogramm zu verabschieden, nachdem etwa Südkorea dies getan hat. Auch der deutsche Bundestag berät am Dienstag über entsprechende Gesetzesvorlagen. Ein Indiz, wie stark der Konjunktureinbruch ausfallen könnte, erhoffen sich Börsianer von den Einkaufsmanagerindizes für Deutschland und den Euroraum, die ebenfalls am Dienstag veröffentlicht werden.

          In Australien hielten sich die entsprechenden Indizes für das Produzierende Gewerbe gut, für die Dienstleistungsbranche aber gab er heftig auf weniger als 40 Punkte von 49 Zählern im Vormonat nach. Analysten vermuten, dass dieser aufgrund der Krisenbekämpfungsmaßnahmen noch weiter zurückgehen wird. In Japan sank der Produktionsindex deutlich von 47,8 auf 44,8 Punkte, lag aber immer noch höher als die erwarteten 42,1 Punkte.

          Was vielleicht wichtiger ist, dass Südkorea abnehmende Infektionszahlen meldet, was die Hoffnung stärkt, die Pandemie könnte doch in absehbarer Zeit auslaufen.

          Trotz allem könnte so auch am Dienstag einmal mehr „die tote Katze springen“, wie es im Englischen heißt. Es gebe immer noch Abwärtspotential, sagte Jingyi Pan, Stratege bei IG Asia der Nachrichtenagentur Bloomberg. Es gebe nicht mehr viel Abwärtspotential, aber es sei ein bisschen zu früh, um steigende Märkte zu erwarten.

          Auch ist nicht zu übersehen, dass der Optimismus vor dem Handelsbeginn in Europa schon ein wenig geschrumpft ist. Gegen 8 Uhr setzte die Commerzbank den Dax nur noch mit einem Plus von 4 Prozent an und als der X-Dax wenig später startete, waren es schon weniger als 4 Prozent. Mal sehen, was der Dax sagt, wenn es losgeht.

          Weitere Themen

          Universal Music feiert furioses Börsendebüt

          Erwartet starker Start : Universal Music feiert furioses Börsendebüt

          Es ist der bislang größte Börsengang des Jahres in Europa und der Erfolg kommt wenig überraschend. Die Aktie von Universal notiert zum Debüt deutlich im Plus – und die Bewertung steigt gleich um mehrere Milliarden Euro.

          Topmeldungen

          Radikalisierung der Querdenker : „Es sind Rufe nach Exekutionen“

          Nach dem tödlichen Angriff auf den Kassierer einer Tankstelle in Idar-Oberstein zeigen sich Politiker entsetzt vom Ausmaß der Radikalisierung des Täters. Kenner der Verschwörungstheoretiker-Szene sind dagegen weniger überrascht.

          Vulkanausbruch auf La Palma : „Absolut alles verloren“

          Gerade als man auf La Palma dachte, das Schlimmste sei überstanden, brach der Vulkan abermals aus. Was passiert, wenn die Lavaströme das Meer erreichen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.