https://www.faz.net/aktuell/finanzen/so-will-die-bundesregierung-die-aktienkultur-foerdern-18485028.html

Vermögensbildung der Deutschen : Wie die Kapitalmärkte attraktiver werden können

Mit der Digitalisierung ist Anlegen in Aktien deutlich einfacher geworden. Bild: Lucas Bäuml

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen die Deutschen künftig mehr in Aktien investieren. Mehrere Initiativen sollen die Aktienkultur daher verbessern. Die Pläne stoßen auf ein vorsichtig positives Echo.

          3 Min.

          Der Koalitionsvertrag der Ampelparteien hat bei vielen Finanzdienstleistern Fantasien geweckt. Denn darin ist deutlich geworden, dass künftig die Kapitalmärkte für die Vermögensbildung eine größere Rolle spielen sollen. Mit verschiedenen Konzepten haben die handelnden Ministerien seither detaillierter beschrieben, wie sie die Aktienkultur in Deutschland stärken wollen. Die Eckpunkte zu einem Zukunftsfinanzierungsgesetz von Ende Juni enthalten großzügigere Freibeträge. Ein Konzept für eine Aktienrücklage in der ersten Säule der Altersvorsorge, über das die F.A.Z. zuerst berichtet hat, wurde Anfang November bekannt.

          Philipp Krohn
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Fantasien wecken diese Konzepte in der Hinsicht, dass sich die Struktur der Kapitalanlage künftig ändern könnte. In der bisherigen Förderstruktur hatte die Riester-Rente eine privilegierte Position. Doch die dringenden Reformen sind nun schon seit Jahren verschleppt worden. Eine jüngere Anlegergeneration hat dank neuer digitaler Techniken Interesse an Aktien entwickelt, aber das Vertrauen in die Märkte ist in der FDP deutlich größer als bei den Koalitionspartnern Bündnis 90/Grüne und SPD.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.