https://www.faz.net/-gv6-9jj2v

Zins-Kommentar : Banken verdienen Milliarden

7,5 Milliarden Euro, 5,3 Milliarden Euro, 4 Milliarden Euro – man kann als europäische Bank über Niedrigzins und Regulierung klagen. Und dennoch gut verdienen.

          1 Min.

          Es gibt eine große europäische Bank, die aktuell über ein sehr schlechtes Umfeld in ihrem Kapitalmarktgeschäft berichtet. Sieben Quartale in Folge hat diese Bank Rückgänge in ihrem Anleihehandel zu verzeichnen, und im vergangenen Jahr kamen Einbrüche im Aktienhandel und im Handel mit Derivativen, also am Terminmarkt gehandelten Finanzprodukten, hinzu.

          Die Bank berichtet von einer trüben Stimmung an den Kapitalmärkten und hat daher beschlossen, ihre Kosten noch stärker zu senken als ohnehin geplant. Betroffen von diesen Kürzungen wird vor allem das Investmentbanking sein.

          Diese Nachrichten könnten von der Deutschen Bank stammen, aber tatsächlich stammen sie von der französischen Großbank BNP Paribas, die trotz des widrigen Umfelds für das Geschäftsjahr 2018 einen Gewinn von sage und schreibe 7,5 Milliarden Euro ausweist.

          In den Tagen zuvor hatte die spanische Großbank BBVA einen Gewinn von 5,3 Milliarden Euro veröffentlicht und die italienische Großbank Intesa einen Gewinn von 4 Milliarden Euro. Man kann als europäische Bank über Niedrigzins und Regulierung klagen – und doch Milliarden verdienen.

          Gerald Braunberger
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          N26 verliert Deutschlandchef

          Neobank : N26 verliert Deutschlandchef

          Die Berliner Smartphonebank verliert mit Georg Hauer einen ihrer wichtigsten Manager. Seine neue Aufgabe hat ironischerweise mit Geldwäscheerkennung zutun - ein Feld, das N26 Probleme bereitete.

          Topmeldungen

          Hatte einmal mehr keinen leichten Tag: Armin Laschet

          Laschet und die Union : Machtprobe

          Ein turbulenter Tag für die Union: CSU-Chef Söder spricht Scholz die besten Chancen aufs Kanzleramt zu – und Laschet verhindert eine Kampfkandidatur in der Fraktion.
          Torschütze des Abends: Donyell Malen

          1:0 gegen Lissabon : Schwerfälliger BVB gewinnt

          Ohne Haaland kein Spektakel: Gegen Sporting Lissabon reicht es für Borussia Dortmund aber dennoch zum Sieg, weil 30-Millionen-Neuzugang Malen erstmals im BVB-Trikot trifft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.