https://www.faz.net/-gv6-9vakd

Sicherheit beim Sport : Wo gibt’s die beste Jogging-Lampe?

  • -Aktualisiert am

Eine Frau joggt vor dem Sonnenaufgang. Bild: dpa

Beim Sport im Winter kann eine Stirnlampe nützlich sein, denn Hindernisse sind auf Wald- und Feldwegen im Dunkeln schwer zu erkennen. Unser Autor hat für Sie sechs Modelle getestet.

          3 Min.

          Es ist der Traum Tausender Läufer: der Marathon. Auch das Angebot steigt: Gab es 2013 erst 189Marathon-Läufe in Deutschland, so waren es zuletzt 238. Und bereits im April steht ein internationaler Klassiker an, der Marathon von Paris. Um bei der 42,195-Kilometer-Herausforderung nicht auf der Strecke zu bleiben, ist viel Training nötig. Über Monate schnüren Marathon-Enthusiasten oft auch frühmorgens vor der Arbeit oder spätabends die Jogging-Schuhe.

          Wer im Winter abseits gut ausgeleuchteter Straßen und Parks unterwegs ist, den kann eine Stirnlampe davor bewahren, über Unebenheiten oder Wurzelwerk auf Wegen zu stolpern. Worauf es ankommt, erklärt Urs Weber, ehemaliger Marathon-Läufer und Buchautor: „Die Stirnlampe sollte die ersten drei Meter breit und hell ausleuchten und zugleich sicherstellen, dass der Läufer Hindernisse in bis zu 15 Meter Entfernung erkennen kann.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Von wegen sibirische Kälte: So weichen die mittleren Temperaturen im bisherigen Januar 2020 vom Mittelwert 1981 bis 2010 ab.

          Kalte Jahreszeit : Winterhitze

          Vergangene Woche war es zwar endlich etwas kälter, doch mit einem richtigen Winter wird es in diesem Jahr wohl nichts mehr.
          Seit Anfang des Jahres gelten andere Regel für Totalverluste aus Kapitalvermögen: Sie sind nicht mehr voll von der Steuer absetzbar.

          Steuergesetz : Verluste tun jetzt doppelt weh

          Wenn Anleger Geld verlieren, müssen sie oft trotzdem Steuern zahlen. Schuld daran ist ein neues Gesetz, das eigentlich nur grenzüberschreitende Steuergestaltungen regeln sollte.