https://www.faz.net/-gv6-9gem9

Medienbericht : Saudi-Arabien prüft mögliche Auswirkung von Opec-Auflösung

  • Aktualisiert am

Ölfeld in Saudi-Arabien Bild: Reuters

Was passiert mit dem Ölpreis, wenn sich die Opec auflöst? Diese Frage püft einem Medienbericht zufolge gerade eines der größten und wichtigsten Mitglieder der Organisation.

          1 Min.

          Eine ranghohe Expertenkommission Saudi-Arabiens prüft einem Medienbericht zufolge die möglichen Auswirkungen einer Auflösung des Förderkartells OPEC auf die Ölmärkte. Das Forschungsprojekt spiegele allerdings nicht eine aktive Debatte innerhalb der Regierung wider, ob das Königreich die Organisation kurzfristig verlassen solle, berichtet das „Wall Street Journal“ am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Bei der OPEC war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

          Nach dem Bericht zählten Energiewerte an der Wall Street zu den Verlierern. Im Kampf gegen steigende Ölpreise hatte Präsident Donald Trump seinen Druck auf die Opec zuletzt erhöht. Dazu telefonierte er kürzlich auch mit Saudi-Arabiens König Salman.

          Weitere Themen

          Überwach mich!

          FAZ Plus Artikel: Autoversicherung : Überwach mich!

          Autofahrer können bei der Versicherung sparen, wenn eine Box ihre Fahrweise beobachtet. Gerade für Fahranfänger sind solche „Telematik-Tarife“ attraktiv. Nur: Lohnt sich das auch?

          Topmeldungen

          Eine Familie flieht am Samstag auf einem Motorrad aus der Region um die Stadt Ras al Ain.

          Nordsyrien : Kurden räumen Grenzstadt zur Türkei

          Die brüchige Waffenruhe nutzen kurdische Einheiten zum Rückzug aus einer umkämpften Stadt. Außenminister Maas nennt den türkischen Angriff völkerrechtswidrig, und in der Nato schließt unter anderem Deutschland den Bündnisfall aus.
          Unsere Sprinter-Autorin: Ilka Kopplin

          F.A.Z.-Sprinter : Die Brexit-Saga geht weiter

          Für die Londoner Parlamentarier steht an diesem Montag der Brexit abermals auf der Tagesordnung. Und auch in Kanada verspricht die Wahl ein Krimi zu werden. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.