https://www.faz.net/aktuell/finanzen/rwe-sma-solar-und-hapag-lloyd-anmerkungen-zur-boersenwoche-18240971.html

Anmerkungen zur Börsenwoche : Anders Gas geben

  • -Aktualisiert am

Kein Spaß. Bild: dpa

RWE, SMA Solar und Hapag-Lloyd zeigen auf unterschiedliche Weise, wie man Erfolg an der Börse haben kann. Oder eben nicht. Dabei kommt es nicht nur auf kurzfristiges Agieren an.

          2 Min.

          Genau 40 Jahre ist es her, dass der Neue-Deutsche-Welle-Sänger Markus in seinem Maserati Enten jagend trällerte: „Will nicht spar’n, will nicht vernünftig sein, tank nur das gute Super rein, ich hab Spaß, ich geb Gas, ich geb Gas.“ Selten wirkt ein Liedtext derart aus der Zeit gefallen. Heute wird von Google Maps verlangt, nicht mehr die schnellste Route anzuzeigen; nein, die Navigation soll die spritsparendste Strecke ausweisen. Denn das Zittern vor dem Winter, vor Gasumlage und Gasrationierung, hat bei 30 Grad im Schatten längst begonnen. Da ist es gut, dass sich der Börsenstar der Jahre 2021 und 2022 ehrlich macht. RWE, mit einem Aktienkursgewinn von satten 35 Prozent seit einem Jahr und 18 Prozent seit Jahresbeginn Dax-Spitze, will darauf verzichten, auf die Gasumlage zuzugreifen.

          Diese Entscheidung des RWE-Vorstandes ist keineswegs selbstverständlich. Natürlich ist die Gasumlage nur für die Energieversorger gedacht, die statt aus Russland Erdgas teuer von anderswo beschaffen müssen und dadurch in eine Notlage geraten. Aber was ist schon Not? Aus der Corona-Krise wissen wir doch, wie leicht sich auch gesunde Betriebe mit Kurzarbeitergeld noch gesünder stoßen können. Auch die RWE-Aktionäre könnten dem Vorstand zurufen: „Gib Gas!“, weil der nicht auf die Umlage zugreifen will, die RWE formal zusteht.

          RWE ST

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Solartechnikhersteller legt zu

          Aber auch an der Börse geht es eben nicht nur um den kurzfristigen Unternehmenserfolg. RWE hat zu Recht seinen Ruf im Blick, zumal die Geschäfte eben auch ohne Gasumlage gut laufen. Noch besser laufen müsste es eigentlich in Zeiten wie diesen bei Solartechnikherstellern. Doch SMA Solar hat wie so viele Unternehmen derzeit mit Lieferengpässen zu kämpfen. Auch profitiert der Solartechnikhersteller aus Kassel weniger als Konkurrenten davon, dass US-Präsident Joe Biden sein Klima- und Sozialpaket mit allein 260 Milliarden Dollar an Subventionen für Solar-, Wind- und Wasserkraft durch den Senat bekommen hat – zu gering ist SMA in den USA engagiert. Aber seine Geschäftszahlen fanden immerhin so viel Anklang, dass die SMA-Aktie im Tec-Dax mit rund 13 Prozent als Wochengewinner herausragt.

          Auch Hapag-Lloyd zeigt, dass die Börse keinen kurzfristigen Erfolg honoriert. Zwar nutzt die Reederei Lieferengpässe, erhöht die Preise und verdient prächtig. Aber Hapag-Lloyd steigert derzeit weder Transportmenge noch Investitionen in eine weniger CO2-intensive Schifffahrt nennenswert, sodass Anleger die guten Geschäftszahlen in dieser Woche zum Verkauf der Hapag-Lloyd-Aktie nutzten. Gas geben kann eben allerlei bedeuten. Auch wenn Benzin längst (umgerechnet) drei Mark zehn kostet, wird es mit dem Auf und Ab an der Börse weitergehen. Die Gewinner dort werden indes eher die sein, die anders Gas geben als bisher.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Weiß, wo es langgehen soll: Wahlsiegerin Giorgia Meloni

          Wegen Gaspreisdeckel : Deutschland steht am Pranger

          Etliche EU-Regierungen sind irritiert über den „Doppelwumms“ aus Berlin. Darf Deutschland sich solche Ausgaben leisten?
          Der russische Präsident Putin am Freitag im Kreml bei der Zeremonie zur Annexion von vier besetzten Gebieten in der Ukraine

          Annexionen in der Ukraine : Putins Kolonialismus

          In seiner Annexionsrede wirft Putin dem Westen Kolonialismus vor. Den praktiziert er in der Ukraine aber selbst. Und die Werte der Freiheit verteidigt nicht er.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.