https://www.faz.net/-gv6-acxyi

Altersvorsorge im Wandel : Wie die Parteien die Riester-Rente reformieren wollen

Das Boule-Spiel verläuft entspannter, wenn die Altersvorsorge stimmt. Ob das so ist, hängt auch von der Politik ab. Bild: F1online

Die Programme der Bundestagsparteien lassen nicht erkennen, woran die Reform der Altersvorsorge scheiterte. Nun steht eine breite Palette zur Auswahl. Die Ideen reichen vom Staatsfonds bis zum Aktiensparen in der gesetzlichen Rente.

          4 Min.

          Die vergangenen vier Jahre waren in der Altersvorsorgepolitik verschenkt. Wer in den Programmen der Bundestagsparteien nach Erklärungen sucht, wird sie nicht finden. Denn die Bestandsaufnahme des Drei-Säulen-Systems fällt nicht anders aus als im Jahr 2018. Damals schlossen Unionsparteien und Sozialdemokraten nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen ihren Koalitionsvertrag.

          Philipp Krohn
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Gemessen daran, was sie dort versprachen (die Einführung eines einfachen standardisierten Vorsorgeprodukts), findet sich kein Grund, warum das in der ablaufenden Legislaturperiode nicht umsetzbar war. Union und SPD versprechen abermals ein standardisiertes Produkt. Die scheidenden Koalitionspartner sind nach ihren Plänen im aktuellen Wahlprogramm am ehesten als Bewahrer des Systems zu erkennen. FDP und Bündnis 90/Die Grünen wollen die drei Säulen radikaler umbauen, Linke und AfD bauen mit verschiedenen Akzenten darauf, die gesetzliche Rente zu stärken.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft.

          Leopoldina-Forscher Falk : „Klappe halten, impfen lassen“

          Spitzenforscher Armin Falk fordert eine Impfpflicht und findet, dass der Impfstatus bei der Triage eine Rolle spielen sollte. An Politiker, die sich nicht impfen lassen, hat er eine klare Ansage.