https://www.faz.net/aktuell/finanzen/rally-um-gamestop-aktie-die-hedgefonds-sind-angezaehlt-17170187.html

Rally um Gamestop-Aktie : Die Hedgefonds sind angezählt

  • -Aktualisiert am

Das Logo von Gamestop in einem Geschäft in Dallas Bild: AP

Der Handel mit der Gamestop-Aktie wurde vom amerikanischen Broker Robinhood teilweise ausgesetzt und auch in Deutschland gab es Probleme. Hedgefonds handeln gegen Privatanleger. Aber was passiert mit dem Titel bei einer Insolvenz der Short-Seller?

          3 Min.

          Seit Tagen hält die Aktie der amerikanischen Einzelhandelskette Gamestop die Börsen in Atem. Einige Hedgefonds hatten darauf spekuliert, dass der Aktienkurs des Unternehmens fallen würde. Anleger, die sich in sozialen Medien zusammengetan haben, haben dagegen gewettet. Sie treiben seit Tagen den Preis in die Höhe. Am Donnerstag war der Kurs zeitweise auf über 400 Dollar. Im Handelsverlauf fiel er dann wieder unter 200 Dollar.

          Martin Hock
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Lesen Sie hier die neusten Berichte zum Thema Gamestop:

          Der Kampf zwischen Privatanlegern und Hedgefonds an der Wall Street lässt Investoren zittern. Doch gibt es auch Lichtblicke.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Drei von der Ampel: Lindner, Habeck und Scholz

          Krisenmanagement der Ampel : Ein Bild des Jammers

          Die Koalition kämpft gegen gleich mehrere Krisen. Manchmal gut, manchmal schlecht – manchmal schafft sie sich die Krise aber auch selbst.
          Gas geben: Minister Habeck hat ein Konsortium mit TES-Geschäftsführer Alverà (rechts) ausgewählt, um in Wilhelmshaven ein schwimmendes LNG-Terminal zu bauen.

          Gasexperte Alverà : „Es gäbe genügend Gas für Europa“

          In diesem Jahr gibt Europa 1000 Milliarden Euro zusätzlich für seine Energie aus. Der Gasexperte Marco Alverà hat ein Rezept, wie Europa seine Gasversorgung schnell stabilisieren kann.
          Ab Juli 2023 werden keine neuen Karten mit Maestro-Funktion mehr ausgegeben.

          Ende eines Zahlungsmittels : Bye-bye, EC-Karte

          Eines der liebsten Zahlungsmittel der Deutschen wird abgeschafft: Bald gibt es keine Karten mit Maestro-Funktion mehr. Woran das liegt und was das für Kunden bedeutet.