https://www.faz.net/-gv6-2nld

Porträt : Advanced Tissue Sciences

  • -Aktualisiert am

Advanced Tissue Sciences entwickelt Hautersatz aber auch künstliche Bänder und Sehnen. Zudem erprobt das Unternehmen Herzgefäße.

          Advanced Tissue Sciences (ATIS) widmet sich der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Produkten zur menschlichen Geweberegeneration und Transplantation. Angesichts von über 200 unterschiedlichen Zelltypen im menschlichen Körper sieht das Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, seine Produktpalette zu erweitern.

          Das erste Produkt, mit dem ATIS 1997 auf den Markt kam, war TransCyte. Dieser Hautersatz wurde von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zunächst für Verbrennungen dritten Grades, dann aber auch für Verbrennungen zweiten Grades zugelassen. Man schätzt, dass in den USA ungefähr 1.500 Menschen im Jahr derart schwere Brandwunden davontragen, dass sie großflächigen Hautersatz benötigen. 30.000-40.000 Patienten werden mit etwas weniger schweren Verbrennungen in die Krankenhäuser eingeliefert. Nach der Erstversorgung der Wunden dient TransCyte zur vorübergehenden Abdeckung, die solange verbleibt, bis entweder die Haut des Patienten wieder von selbst geheilt ist oder - im Falle Schwerstverbrannter - ausreichend Eigenhaut gewonnen wurde, um transplantiert zu werden. TransCyte ersetzt Leichenhaut, die bis dato bei schwersten Verbrennungen eingesetzt wurde, und die Behandlung von Verbrennungen zweiten Grades mit Silbersufadiazin (SSD).

          Großer Absatzmarkt für Dermagraft

          Auf einen anderen Markt zielt Dermagraft. Dieses Material behandelt verschiedene Verletzungen der Haut wie dem diabetischen Fuß, venöse Geschwüren und Druckwunden. Dermagraft besteht aus Fibroblasten der Haut, die auf eine dreidimensionale Matrix ausgesät werden. Die Matrix kann vom Körper abgebaut werden. Allein in den USA leiden über 1,5 Millionen Menschen an Druckwunden, 700.000 Patienten an venösen Geschwüren und rund 400.000 an diabetischen Fuß. Dermagraft wird in einigen europäischen Ländern, darunter Großbritannien, sowie in Kanada, Australien und Neuseeland vertrieben. In den USA werden derzeit noch zwei klinische Studien, über diabetische Fußgeschwüren und Druckgeschwüren, durchgeführt.

          Künstliche Bänder und Sehnen

          Darüber hinaus arbeitet ATIS an drei weiteren Programmen, Herzkreislauf, Orthopädie und ästhetische sowie rekonstruktive Chirurgie. Im Orthopädie-Programm entwickelt ATIS Knorpelgewebe, das beispielsweise bei Knie- und Meniskusverletzungen eingesetzt werden kann (NeoCyte). Ausgehend von der Fibroblasten-Technologie entwickelt das Unternehmen Bänder und Sehnen. Im Herzkreislauf-Programm werden in vorklinischer Phase kleine Gefäßersätze, Stents, und Herzklappen untersucht. Langfristig ist die Kultivierung von voll ausgebildeten Herzkammern geplant. Im Vordergrund steht jedoch zunächst die Kultivierung größerer Gewebeteile, die in geschädigte Herzen eingepflanzt werden, um deren Leistung wieder zu erhöhen. Als zweiter Schritt erfolgt die Entwicklung eines mit Klappen versehenen Hohlraums aus Herzmuskeln. Das Projekt, das vom National Institute of Health mit zehn Millionen Dollar gefördert wird, kann bahnbrechend für die Kultivierung ganzer Organe sein.

          Gegen Inkontinenz und Hautfalten

          Im ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie-Programm erprobt ATIS LaserDerm in der klinischen Phase. LaserDerm beruht auf ATIS´ Trancyte-Technologie und ist eine provisorische Hautbedeckung, um Heilung zu fördern, Schmerzen zu lindern und die Ergebnisse der Lasererneuerung zu verbessern. Für die Behebung von Inkontinenz, aber auch für die Beseitigung von Hautfalten wird eine injizierbare Matrix aus künstlich hergestellten menschlichen Kollagenen entwickelt. Aufgrund vorhergehender klinischer Studien besteht für diese Entwicklung möglicherweise keine Notwendigkeit präklinischer Untersuchungen.
          1994 begann eine Zusammenarbeit mit Smith & Nephew, die zunächst vor allem die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Knorpelgewebe für orthopädische Anwendungen (NeoCyte) in den Mittelpunkt stellte. Zwei Jahre später wurde die Entwicklung von Dermagraft in die Kooperation mit einbezogen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.