https://www.faz.net/aktuell/finanzen/porsche-boersenprospekt-warnung-vor-eigenen-mehrheitsverhaeltnissen-18330597.html

Informationen für Anleger : Was im Porsche-Börsenprospekt steht

Roboter im Porsche-Werk in Leipzig Bild: dpa

Schon aus rechtlichen Gründen müssen Unternehmen in Börsenprospekten viele Risiken ansprechen. Porsche warnt künftige Anleger vor den eigenen Mehrheitsverhältnissen, möglichen Interessenkonflikten – und der Situation in China.

          3 Min.

          Nur eineinhalb Stunden hat es gedauert, dann waren die Orderbücher am Dienstag über die gesamte Preisspanne hinweg vielfach überzeichnet, meldeten die Banken. Damit zeigt sich schon kurz nach Beginn der Zeichnungsfrist, die am Dienstag begann und am 28. September endet: Das Interesse der Anleger an den Porsche-Aktien ist vor dem Börsengang riesig. Trotz der schwierigen Lage am Aktienmarkt sprechen alle Anzeichen dafür, dass die Börsenrückkehr des Stuttgarter Sportwagen- und SUV-Herstellers, die für Donnerstag kommende Woche geplant ist, zum Erfolg wird.

          Christian Müßgens
          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.
          Gustav Theile
          Wirtschaftskorrespondent in Stuttgart.

          Die Aktie des Volkswagen-Großaktionärs Porsche SE, der sich künftig auch am Autobauer Porsche beteiligen wird, lag am Dienstag mit einem Plus von mehr als 4 Prozent an der Dax-Spitze, die VW-Aktie legte zeitweise um mehr als 1 Prozent zu und gehörte ebenfalls zu den Gewinnern, während der Dax etwa 1 Prozent einbüßte. Der Autobauer bekommt in Anspielung auf seinen ikonischen 911-Sportwagen die Wertpapierkennnummer PAG911 und das Handelssymbol P911.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Rekruten steigen in Krasnodar in einen Bus.

          Russische Rekruten : Mit eigenem Schlafsack in den Krieg

          Während Präsident Putin an diesem Freitag Russlands neueste Anschlüsse feiert, trübt vor allem der Unmut über die Mobilmachung die Stimmung.

          Ende der Binding-Brauerei : Das Innerste Frankfurts

          Mit der Schließung der Binding-Brauerei im nächsten Jahr endet ein großes Kapitel der Frankfurter Wirtschaftsgeschichte. Die De-Industrialisierung schreitet voran.
          Ein russischer Raketenwerfer im September in der Region Donezk

          Moskaus Heer in der Ukraine : Die russische Kampfkraft schwindet

          Die russischen Streitkräfte haben schwere Verluste erlitten. Mit der von Putin verkündeten Teilmobilmachung können personelle Lücken gefüllt werden. Bei der Ausrüstung ist das schwieriger.