https://www.faz.net/-gv6-9xhq0

Pimco-Chefökonom Fels : „So einen Schock hat die Welt noch nicht erlebt“

Joachim Fels ist Chefökonom der Fondsgesellschaft Pimco. Bild: Wolfgang Eilmes

Pimco-Chefökonom Joachim Fels glaubt nicht, dass sich die Börsen schnell wieder erholen werden. Im Interview spricht er über die Gründe des Absturzes, verheerende Unternehmenspleiten – und wo Mutige auch jetzt noch investieren könnten.

          5 Min.

          Herr Fels, die Börsenkurse sind dramatisch abgestürzt. Wie tief können sie noch fallen?

          Dennis Kremer

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          In der jetzigen Situation ist leider alles vorstellbar, weitere Kursverluste sind möglich. Da lässt sich nichts ausschließen.

          Haben Sie in Ihrer Karriere schon einmal eine vergleichbare Situation erlebt?

          Nein. Ich bin seit mehr als 30 Jahren im Geschäft, natürlich hat man da schon den einen oder anderen Kursabsturz mitbekommen. So betrachtet, ist das nichts Ungewöhnliches, tut aber immer wieder aufs Neue weh. Der Crash 1987 an der Wall Street war ein Schock, auch die Russland-Krise 1998 fühlte sich sehr tief und sehr unangenehm an. Und natürlich die Finanzkrise 2008, als man sich nach dem Zusammenbruch von Lehman plötzlich Sorgen um das Finanzsystem als Ganzes machen musste.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.
          Heinrich Himmler mit August Rosterg im KZ Dachau

          Ölförderer Wintershall : Strippenzieher in der Diktatur

          Der größte deutsche Ölförderer Wintershall war tief in die Machenschaften der Nationalsozialisten verstrickt. Die Gründer beförderten den Aufstieg der NSDAP.
          Mit Entlastungstarifen können hohe Beiträge im Alter vermieden werden.

          Private Krankenversicherungen : Gegen die Preisspirale

          Private Krankenversicherer bieten ihren Kunden Tarifkomponenten an, um höhere Beiträge im Alter zu vermeiden. Doch Verbraucherschützer raten, selbst zu sparen.