https://www.faz.net/aktuell/finanzen/oelpreis-steigt-nach-oelpreisdeckel-was-heisst-das-fuer-verbraucher-18511529.html

Energie aus Russland : Der Westen deckelt den Ölpreis – und dann steigt er

Russland, Noworossiysk: Ein Öltanker liegt im Hafen im Sheskharis-Komplex der Chernomortransneft JSC, einer Tochtergesellschaft der Transneft PJSC. Bild: dpa

Der Ölmarkt reagiert am Montag mit einem kräftigen Preisanstieg auf EU-Embargo und G-7-Preisdeckel für russisches Öl. Was heißt das für Verbraucher?

          4 Min.

          Aufgabe eines Preisdeckels ist es gemeinhin, für niedrigere Preise zu sorgen: Der Ölpreisdeckel, der am Montag zusammen mit einem EU-Embargo für per Schiff transportiertes russisches Öl in Kraft getreten ist, scheint aber die gegenteilige Wirkung zu haben. Die Ölpreise jedenfalls sind am Montag unter den neuen Regelungen zunächst kräftig gestiegen, auf zeitweise 87,97 Dollar je Barrel (Fass zu 159 Liter) für die Nordseesorte Brent und auf 82,20 Dollar für die amerikanische Sorte West Texas Intermediate, bevor es eine Gegenbewegung gab.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Am Montagabend gab der Preis dann stark nach - um am Dienstagmorgen zunächst wieder zu steigen. Auch das hielt dann aber nicht lange an.  

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.
          Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer

          Eintracht Frankfurts Präsident : Fischer muss sein Amt ruhen lassen!

          Peter Fischer stellte seine Haltung und seine Rolle als Kämpfer gegen das Übel der Welt gerne in den Vordergrund seiner Auftritte. Daher hätte er sich nun sofort an die eigene Nase fassen müssen.
          Kaum schweres Gerät: Anwohner und freiwillige Helfer versuchen in Idlib, Verschüttete aus den Trümmern zu bergen.

          Erdbeben in Nordsyrien : Erst die Bomben, jetzt das Beben

          In Nordsyrien trifft das Desaster eine traumatisierte Bevölkerung, die von islamistischen Milizen beherrscht wird. Hoffnung auf internationale Hilfe hegt hier kaum jemand. Auch politisch ist das Land ein Katastrophenfall.