https://www.faz.net/aktuell/finanzen/oekonomen-rechnen-mit-mehr-als-4-prozent-inflation-17377447.html
Bildbeschreibung einblenden

In einzelnen Monaten : Ökonomen rechnen mit mehr als 4 Prozent Inflation

Die Zentrale der EZB in Frankfurt Bild: dpa

In den nächsten Monaten dürfte die Inflation weiter steigen. Am Donnerstag tagt die EZB. Wie reagiert sie auf die Entwicklung?

          3 Min.

          Die ersten Ökonomen erwarten für Deutschland noch in diesem Jahr monatliche Inflationsraten von mehr als 4 Prozent. Das geht aus einer kleinen Umfrage der F.A.Z. unter Bank-Volkswirten hervor. „Im November dürfte die Inflation in Deutschland mit 4,2 Prozent ihren Höhepunkt erreichen“, sagt Michael Holstein, Chefvolkswirt der DZ Bank. „Im vierten Quartal könnte die 4-Prozent-Marke ganz kurz überschritten werden“, meint auch Carsten Brzeski, Ökonom der niederländischen Bank ING. Jörg Krämer, der Chefvolkswirt der Commerzbank, rechnet immerhin mit 3,5 Prozent, Ulrich Kater von der Dekabank mit 3,4 Prozent, Stefan Schneider von der Deutschen Bank mit 4 Prozent.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Mehr als 4 Prozent Inflation – das klingt schon wieder sehr nach jenen besorgten Szenarien, mit denen manche Ökonomen gerade aus Deutschland in den Jahren nach der Finanzkrise für Aufmerksamkeit sorgten. Allerdings beziehen sich die Prognosen der Ökonomen diesmal ausdrücklich zunächst nur auf einzelne Monate in diesem Jahr und auch nur auf Deutschland. Für die Eurozone insgesamt wird mit niedrigeren Inflationsraten gerechnet. „In der Eurozone sollte der Höhepunkt ganz knapp unter der 3-Prozent-Marke bleiben“, sagte Brzeski.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Außenministerin Baerbock: Im Amt nachgereift, wie der Philosoph Sloterdijk meint?

          Image von Politikern : Warum viele Baerbock unterschätzt haben

          Viele, die die Außenministerin jetzt loben, trauten ihr das Amt lange nicht zu. Das sagt mehr über die Erwartungen an Politiker als über die Politiker selbst.
          „Aber nur durch die Gegend cruisen hat keinen Effekt“, sagt Sportwissenschaftler Froböse zum Radfahren.

          Sippels Sportstunde : Ist Radfahren oder Joggen besser?

          Radfahren liegt im Trend. Denn es soll ja so gelenkschonend sein. Aber ist viel Schonung wirklich gut? Oder sollten wir lieber weiter joggen? Was bringt das Herz-Kreislauf-System mehr in Schwung?
          Eine Frau weint und umarmt ein kleines Mädchen vor dem Leon Civic Center in Uvalde, wo am Dienstag Trauerbegleitung nach dem Attentat angeboten wird.

          Grundschul-Massaker in Texas : Amerikas böse Mär von den bewaffneten Guten

          Nicht der Schock über das Grundschulmassaker vor zehn Jahren hat Amerika verändert, sondern dieser Spruch der Waffenlobby: „Das Einzige, was einen bewaffneten Bösen stoppen kann, ist ein bewaffneter Guter.“ Die Wirkung ist verheerend.
          Tarifportal
          Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
          Kapitalanlage
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis