https://www.faz.net/aktuell/finanzen/niederlande-wenn-der-drink-nicht-bar-bezahlt-werden-kann-17126830.html

Digitale Niederlande : Wenn der Drink nicht bar bezahlt werden kann

In der Amsterdamer Genever-Destillerie De Ooievaar müssen Kunden auf das Verwenden von Bargeld verzichten. Bild: mauritius images / Kees Metselaa

In den Niederlanden geraten Scheine und Münzen unter Druck. Restaurants und Geschäfte verweigern die Annahme – nicht erst seit Corona. Nirgendwo in der Eurozone ist Bargeld weiter zurückgedrängt.

          5 Min.

          Das beliebte „Café de Jaren“ in Amsterdam: Kaffee trinken oder ein Bierchen, im Sommer auf der Holzterrasse direkt an der Amstel. Vielleicht Oliven dazu oder die ragoutgefüllten Bitterballen – und die Zeitungen durchstöbern, auch wenn die legendär breite Leseauswahl inzwischen etwas geschrumpft ist. Momentan sind Cafés, Kneipen und Restaurants wegen Corona längst wieder geschlossen. Aber irgendwann sind sie hoffentlich zurück, und Gäste werden mit Freude für ihr Gläschen an Ort und Stelle zahlen.

          Klaus Max Smolka
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Nur nicht mehr mit Bargeld. Wer Schein oder Münze zückt, hatte im „de Jaren“ schon vor dem neuerlichen Lockdown keine Chance mehr. Die Bedienung kommt mit Kartenlesegerät, lehnt alles andere kategorisch ab. Dasselbe im hippen Lagerhallen-Restaurant „De Goudfazant“. Zwei von drei Kellnerinnen weigern sich, Bargeld anzunehmen. Immerhin akzeptiert eine dritte – nach Rücksprache mit einem Chef, „und nur passend“, wie sie sagt, denn Wechselgeld gebe es nicht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.