https://www.faz.net/aktuell/finanzen/neue-grundsteuer-wie-eigentuemer-vorsorgen-koennen-17744454.html

Immobilien : Wie Eigentümer für die neue Grundsteuer vorsorgen können

Wie teuer wird es demnächst? In Ostdeutschland – wie hier in Sachsen-Anhalt – basierte die Grundsteuer bisher auf Werten von 1935. Bild: Caro

Bald gilt die neue Grundsteuer. Dafür müssen Immobilienbesitzer jetzt eine Menge Daten ans Finanzamt liefern. Eine Hilfestellung für Eigentümer, die nicht ganz durch den Bürokratie-Dschungel blicken.

          6 Min.

          Ein Haus zu haben ist wundervoll. Keine Miete zahlen zu müssen, unabhängig von den Launen eines Vermieters zu sein, die eigenen vier Wände nach persönlichem Geschmack gestalten zu können – da erfüllt sich ein Jugendtraum. Doch leider macht eine Immobilie auch ganz schön viel Arbeit. Nicht nur bei der Pflege und dem Erhalt des Gebäudes. Sondern auch in der Verwaltung am Schreibtisch. 2022 wird es besonders aufwendig. Denn das Finanzamt muss die Grundsteuer komplett neu berechnen. Und verlangt dafür von den Eigentümern jede Menge Daten.

          Dyrk Scherff
          Redakteur im Ressort „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Sie sollten jetzt mit dem Sammeln beginnen. Denn von Juli an bis spätestens Ende Oktober müssen Sie die Informationen melden – elektronisch über das Steuerportal „Elster“. Ausnahmen auf Papier sind nur in sehr seltenen Fällen möglich. Und auch wenn das alles nervt: Entkommen ist unmöglich. Mehr als eine Ermahnung nach der Frist können die Eigentümer nicht erwarten. Danach drohen Zwangsgeld bis zu 25 000 Euro, Verspätungszuschlag und im schlimmsten Fall eine Schätzung der Daten, die zuungunsten der Eigentümer ausfallen würde. Die Finanzämter und Gemeinden haben es eilig, sie müssen mithilfe der Angaben bis Ende 2024 neue Grundsteuerbescheide für 24 Millionen Wohn- und 12 Millionen Gewerbeimmobilien erlassen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Brustwarze ist nicht gleich Brustwarze: Frauen wird es verboten, sich oben ohne zu zeigen.

          Oben ohne im Freibad : Freiheit den Brustwarzen

          In Göttingen dürfen Frauen nun oben ohne baden – am Wochenende. Durchgesetzt haben das Aktivistinnen. Aber wen und warum stören Brüste überhaupt?
          In der Minderheit: Aufrüstungsgegner am 1. Mai in Nürberg

          Allensbach-Umfrage : Deutsche wollen wehrhaften Frieden

          Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat das Weltbild vieler Deutscher verändert. Der Glaube an Abrüstung als Mittel zum Frieden ist geschwunden. Doch zwischen West und Ost gibt es signifikante Unterschiede.
          Tarifportal
          Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
          Kapitalanlage
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis