https://www.faz.net/-gv6-acvcz

Zahlen fürs Ersparte : Negativzinsen vom ersten Euro an

Sparen wird teurer. Bild: Carlos Bafile

Die Alternative Bank Schweiz war einer der Pioniere der Negativzinsen in Europa. Jetzt senkt sie ihren Freibetrag dafür auf null Euro. Wird es auch in Deutschland schon bald darauf hinauslaufen?

          3 Min.

          Große Banken in Deutschland wie die Commerzbank und die Postbank haben zuletzt damit für Aufsehen gesorgt, dass sie ihre Freibeträge für Negativzinsen auf 50.000 Euro gesenkt haben. Auf einmal sind viel mehr Bankkunden als früher von diesem Phänomen betroffen. Eine kleine Bank in der Schweiz aber geht jetzt noch weiter: Die Alternative Bank Schweiz senkt zum 1. August ihre Zinsen und stellt das System so um, dass praktisch alle Konten künftig vom ersten Euro an mit Negativzinsen belastet werden.

          Für deren Höhe gibt es dann allerdings eine Staffelung. Bis zu Beträgen von 50.000 Franken werden 0,25 Prozent verlangt, darüber 0,75 Prozent. Für 1000 Franken Guthaben zahle der Kunde 2,50 Franken im Jahr, bestätigte ein Sprecher. Damit ist die Bank die erste in der Schweiz, die so etwas macht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Berlin-Kreuzberg, Görlitzer Park: Polizisten nehmen Drogenhändler in Gewahrsam.

          Die gedopte Gesellschaft : „Kokain ist ungesund und lächerlich“

          Immer mehr Menschen kiffen und koksen, die Profite der organisierten Kriminalität steigen, die Politik sagt aber: Weiter so! Die Drogengesetzgebung dient einer Ideologie, sagt der Autor Norman Ohler.

          Fahrbericht Genesis G 80 : Welch eine Schöpfung

          Hyundai schickt Genesis als eigene Marke ins Rennen um den Kunden. Die Fünf-Meter-Limousine G80 macht den Anfang, weitere Modelle folgen, auch ein rein elektrisches.