https://www.faz.net/-gv6-9ylsi

F.A.S.-Börsenspiel : 3913 Prozent Gewinn in 10 Jahren

  • -Aktualisiert am

Gesucht, gefunden: Christian Ludwig ist seit 40 Jahren an der Börse aktiv. Zum Millionär gemacht hat ihn Hypoport. Bild: Francois Klein

Für die neue Runde des F.A.S.-Börsenspiels holen wir Rat beim Sieger der ersten Runde. Der Mann hat es mit einer einzigen Aktie zum Millionär gebracht.

          4 Min.

          An Ostern hat die neue Saison in unserem Börsenspiel begonnen, in der vierten Folge heißt es wieder: „Schlag den Meck“. Wer macht mehr aus 25000 Euro? Wer ist besser, der F.A.S.-Redakteur mit echtem Geld oder die Leser mit ihrem virtuellem Konto? Da die Märkte in diesen Tagen so unübersichtlich sind wie selten, scheint es geboten, jemanden um Rat zu fragen, der bereits bewiesen hat: An der Börse lässt sich ein Vermögen machen.

          Georg Meck

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Christian Ludwig ist so ein Mann, der gleich in der ersten Saison unseres Spiels einen Volltreffer gelandet hat; ein Deutscher mit Erstwohnsitz in New York, wo seine Frau eine Professur hat, während er, „nach dem täglichen F.A.Z.-Studium“, mit Aktien Geld verdient und mit dem Gewinn Gutes tut. „Mit der Lohnarbeit habe ich abgeschlossen“, sagt Ludwig. „Objektiv betrachtet bin ich reich, auch wenn Reichtum nicht mein vorrangiges Lebensziel war und ist.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im Geld schwimmen für die Erziehung eines Kindes?

          Lohnendes Investment : Was taugt die Wohnung zur Rendite?

          Eine Frau wünscht sich für die Erziehung des Kindes von ihrem Mann eine Wohnung in Dresden. Die soll mit einem Startkapital erworben und dann über die Mieteinnahmen finanziert werden. Unser Autor hat eine bessere Investmentidee.