https://www.faz.net/-gv6-ah9mu

Ausbildungskosten : Das Studium der Kinder klug finanzieren

Investition in die Zukunft: Blick in eine Bibliothek der Humboldt-Universität in Berlin Bild: AP

Wenn die Kinder zum Studium an die Uni gehen, kann es richtig teuer werden. Auch deshalb lohnt es sich, frühzeitig über die Finanzierung nachzudenken.

          5 Min.

          Liebe Paare, werte Eltern! Ich habe keine Ahnung, wie Ihre Familienplanung aussieht, und sie geht mich auch nichts an. Darf ich trotzdem die Botschaft loswerden, dass die akademische Ausbildung von Kindern mächtig ins Geld geht? Ich werde von Zeit zu Zeit von bemühten Eltern und Großeltern gefragt, wie die optimale Finanzierung des Studiums von Kindern und Enkeln aussehen kann. Die Eltern möchten erfahren, wie sie kleinere Teile des Kindergeldes anlegen sollen, und die Großeltern wollen wissen, wie sie größere Zuwendungen investieren sollen.

          Volker Looman
          Freier Autor in der Wirtschaft.

          Meine professorale Gefährtin aus dem Holsteinischen schüttelt bei solchen Fragen zwar ihren klugen Kopf, weil sie der Meinung ist, dass viele Kinder gar nicht studierfähig sind, doch ich will Ihnen die Hoffnung nicht nehmen, dass Sie besondere Schneeflocken haben, und aus diesem Grund habe ich mal zum Taschenrechner gegriffen, um Ihnen folgende Zahlen präsentieren zu können.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Ein Mann demonstriert gegen die Impfpflicht vor dem Florida State Capitol in Tallahassee.

          Weg aus der Pandemie : Warum wir eine Impfpflicht brauchen

          Wie kommt man nur darauf, dass jeder selbst entscheiden kann, ob das Virus echt ist? Über die seltsame Realitätsverweigerung der Impfgegner. Ein Gastbeitrag