https://www.faz.net/-gv6-8m5v9

Wall Street : Heikle Wette

  • -Aktualisiert am

Anleger an der Wall Street haben wieder mehr Appetit auf Risiko. Ein Sieg von Donald Trump würde die Wall Street schocken.

          Anleger an der Wall Street haben wieder mehr Appetit auf Risiko. Investoren trennten sich in den vergangenen Monaten massiv von den noch im ersten Halbjahr überaus beliebten Dividendentiteln. Das sind Aktien von Stromversorgern oder Telekommunikationsgesellschaften, die gemeinhin als defensive Anlage gelten. Sie bieten eine beständige Ausschüttung und sichern langfristig orientierte Anleger etwas gegen Kursschwankungen ab. Deutlich gestiegen sind dagegen die Aktienkurse von Technologieaktien, eine klassische Wette von Anlegern auf wirtschaftliches Wachstum.

          Die Umschichtung führte dazu, dass die gemessen am Börsenwert fünf größten Aktiengesellschaften an den amerikanischen Börsen jetzt alle aus der Technologiebranche stammen – angeführt von Apple. Das Gewicht der Technologieaktien im Aktienindex S&P 500 ist so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr. Aber es gibt Unwägbarkeiten. Die Bilanzsaison steht bevor und die Quartalszahlen der Unternehmen müssen die deutlich gestiegenen Erwartungen rechtfertigen. Zudem wählen die Amerikaner im November einen Präsidenten. Ein Sieg von Donald Trump würde die Wall Street schocken.

          Norbert Kuls

          Freier Autor in der Wirtschaft.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Amazon-Aktionäre gegen Gesichtserkennung

          Bürgerrechte : Amazon-Aktionäre gegen Gesichtserkennung

          Auf der Hauptversammlung des Online-Händlers wollen Anteilseigner gegen eine umstrittene Software mobil machen. Sie sind nicht die einzigen, die darin ein Überwachungswerkzeug sehen.

          Träumen ist gut, aber Rechnen ist besser!

          FAZ Plus Artikel: Kreditzinsen : Träumen ist gut, aber Rechnen ist besser!

          „Trautes Heim, Glück allein“ ist nicht ohne Grund der Name einer Filmkomödie. Im echten Leben sieht es leider nicht so „traut“ und „glücklich“ aus. Warum wir anfangen sollten, realistisch zu rechnen, wenn es um geplante Eigenheime geht.

          Die größten Börsengänge Video-Seite öffnen

          Das sind die Top 10 : Die größten Börsengänge

          Uber wird bei seinem Börsengang etwas mehr als acht Milliarden Dollar erlösen – und kommt damit nicht unter die Top 10 der größten Börsengänge. Die ersten vier Plätze belegen Konzerne aus China; aus Deutschland ist ein Unternehmen dabei.

          Topmeldungen

          Formel-1-Legende : Niki Lauda ist tot

          Niki Lauda ist gestorben: Der Österreicher wurde 70 Jahre alt. Nicht nur als Rennfahrer in der Formel 1 feierte er Erfolge.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.