https://www.faz.net/-hbv-96n3d

Altersvorsorge : Die Deutschen und die neuen Versicherungen

Die Deutschen wollen nur bestimmte Versicherungsprodukte. Bild: obs

Deutsche lassen sich bei der Altersvorsorge von ihren Garantien nicht abbringen – auch nicht durch die neuen Varianten der Lebensversicherer. Warum eigentlich?

          4 Min.

          Wolfgang Weiler ist gerade hundert Tage im Amt, doch solche Sätze gehen dem Präsidenten des Versichererverbands GDV schon leicht über die Lippen: „Ob die Versicherer in der Gunst steigen, wenn andere Sterne sinken, weiß ich nicht. Aber das Vertrauen in uns müssen wir immer wieder rechtfertigen“, sagte Weiler am Mittwoch in Berlin. Verglichen etwa mit der Autobranche, ist das Umfeld für die Versicherer tatsächlich gerade recht entspannt. So ist Weilers Hinweis, dass sie keine vergleichbaren Skandale wie die unter den Stichworten „Diesel“ und „Tierversuche“ gehandelten plagen, durchaus zutreffend. Doch das öffentlich gezeichnete Bild der deutschen Lebensversicherung ist dennoch angekratzt.

          Philipp Krohn

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Zuletzt hat vor allem die auch politisch geführte Debatte über den „Run off“ in der Lebensversicherung auf der Branche gelastet. Der Niedrigzins hatte Lasten aus Garantien so stark steigen lassen, dass viele Versicherer das Geschäft mit klassischen Lebensversicherungen eingestellt haben. Wie zuvor in der Schadenversicherung haben sich spezialisierte Lebensversicherer gegründet, die Portfolien aufkaufen und dann effizienter weiterführen. Versicherer, die sich aus diesem Geschäftszweig verabschieden, hätten nur zwei Optionen: „Er wickelt die Verträge selbst ab oder gibt sie an eine Konsolidierungsplattform“, sagte Markus Faulhaber von der Allianz Leben, der im Verband zu Altersvorsorgethemen spricht. „Das kann für den Kunden erhebliche Vorteile haben.“ Sammele die Plattform mehrere Portfolien, könne sie durch die Bündelung große Kostenvorteile realisieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Krankhaftes Sexualverhalten : Wenn die Lust zur Qual wird

          Ähnlich wie Drogen- und Spielsüchtige sind auch Sexbesessene darauf aus, sich stets neue „Kicks“ zu verschaffen. Vielen Patienten könne eine Verhaltenstherapie helfen, sagen Forscher. Jedoch hilft nicht jeder Lösungsansatz.