https://www.faz.net/aktuell/finanzen/was-mit-lebensversicherungen-nach-der-zinswende-passiert-18321914.html

Altersvorsorge : So werden Lebensversicherungen interessant

Wer vorher gut spart, kann später schön leben. Bild: Martin Parr/Magnum Photos

Die Zinsen steigen. Das könnte auch Lebensversicherungen attraktiver machen. Aber nicht so schnell. Und manchmal auch gar nicht.

          4 Min.

          Früher waren Lebens- und Rentenversicherungen mal heiß begehrt, fast jeder Deutsche hatte irgendwann eine, noch immer gibt es 60 Millionen Sparverträge. Kein Wunder: Die Verzinsung war hoch, zeitweise wurden sogar vier Prozent im Jahr fest garantiert. Und die Ausschüttungen waren unter Bedingungen steuerfrei. Dann strich der Gesetzgeber die Steuervorteile zusammen, und niedrige Zinsen machten den Liebling der Deutschen unattraktiv.

          Dyrk Scherff
          Redakteur im Ressort „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Doch nun könnte sich alles ändern. Die Zinswende lässt die Hoffnung steigen, dass Lebensversicherungen bald wieder lockende Renditen erzielen. Das ist naheliegend, schließlich ist das Kapital noch immer zu rund 80 Prozent in verzinsten Wertpapieren und nicht etwa in Aktien angelegt. Und diese Anleihen werfen nun endlich wieder Geld ab: Während Bundesanleihen im Januar noch negative Renditen erzielten, die Versicherer damit also garantiert Verlust machten, sind es jetzt plus 1,7 Prozent und ein weiterer Anstieg wäre nicht überraschend.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+