https://www.faz.net/-hbv-9nekx

Versicherungen : Kurzfristige Policen als Trend

  • Aktualisiert am

Im griechischen Hafen? Schon bietet die One-App das passende Versicherungspaket. Bild: Picture-Alliance

Versichert, nur wenn man es braucht, statt ein Leben lang. Das könnte in der Branche ein neuer Trend sein.

          Versicherungen sind so eine Sache: Braucht man sie, hat man keine und hat man eine, braucht man sie nicht. Deswegen gilt grundsätzlich der einfache Vergleich: Ist die Wahrscheinlichkeit des Versicherungsfalls multipliziert mit dessen Kosten kleiner oder größer als die in diesem Zeitraum zu zahlenden Versicherungsprämien? Aber wer kann das schon genau abwägen - und was wenn man sich irrt?

          Da wäre es doch besser, entweder sich nicht sozusagen auf Verdacht festzulegen müssen, oder aber die Versicherung jederzeit ein- und ausschalten zu können, je nach aktuellem Risiko. Dass dies dem Interesse vieler Kunden eher entspricht, beginnt sich anscheinend auch in der Branche langsam herumzusprechen.

          „Paradigmenwechsel“ mit „Travel Light“

          So wirbt Ergo, einer der größten Versicherer Deutschlands mit einer Zahnzusatzversicherung, die auch noch zahlt, wenn der Zahnersatz schon geplant ist oder die Behandlung noch nicht abgeschlossen. Die kostet dann monatlich zwar deutlich mehr als eine „Auf-Verdacht-Versicherung“, aber es ist immerhin möglich.

          Das Berliner Versicherungs-Start-up „One Insurance“ geht jetzt noch einen Schritt weiter. Ihr neues App-Angebot soll nicht weniger als einen „Paradigmenwechsel“ im Versicherungswesen einläuten. Ab Montag bietet One Bestandskunden eine neuartige Kurzzeit-Reise-Sachversicherung. Beim Betreten etwa eines Flughafens oder Fernbahnhofs schlägt die Versicherung über die App automatisch eine individuell anpassbare Versicherung „Travel Light“ vor. Die App erkenne über die GPS-Ortungsdaten automatisch, wo sich der Nutzer befinde, sagt One-Chef Stephan Ommerborn.

          Akzeptiert der Nutzer die angebotene Versicherung, müsse er noch Angaben etwa zur Deckungshöhe und Umfang für Sachgegenstände eingeben. Die Versicherung ende dann nach Abschluss der Reise automatisch. Bei einem Schadensfall will das Unternehmen innerhalb von 24 Stunden einen Ersatz gewährleisten.

          Kurzfristige und kurzlaufende Policen sind bei Auslandsreiseversicherungen im Grunde nicht neu. Neu ist von One vor allem das Angebot als Push-Nachricht.

          One Insurance, die zum Versicherungs-Start-up Wefox gehört, bietet seit gut einem Jahr auch Hausrats- und Haftpflichtversicherungen per App an, die mobil abgeschlossen werden können. Auf der Plattform sind mehr als 1500 Versicherungsmakler aktiv. Inzwischen nutzten nach Angaben des Unternehmens rund 80.000 Versicherungsnehmer die App.

          One Insurance arbeite derzeit mit Mobilitätsprovidern zusammen, um das standortbasierte Angebot an ein breiteres Publikum zu adressieren, sagte Ommerborn. Die Technologie könne künftig auch in anderen Branchen neue Geschäftsfelder eröffnen. „E-Werke verschicken heute nur Strom-Rechnungen an ihre Kunden“, sagte Ommerborn. Mit Sensor- und Standortdaten könnten dagegen Nutzungsszenarien analysiert und ganz individuelle Services angeboten werden.

          Weitere Themen

          Tom Tailor bekommt Luft

          Brückenfinanzierung : Tom Tailor bekommt Luft

          Endlich einmal positive Nachrichten von Tom Tailor. Eine Brückenfinanzierung wurde vereinbart. Auch wenn diese noch nicht ganz in trockenen Tüchern ist, können Aktionäre hoffen.

          Topmeldungen

          Erdogans Akademiker : Der Rest ist Propaganda

          Wer dachte, eine Tagung des Zentrums für Türkeistudien in Essen würde die Lage der Universitäten am Bosporus kritisch beleuchten, sah sich getäuscht: kein Wort von Erdogans Säuberungen, nur Lob für den Potentaten.

          AKK zu Wahl in Görlitz : Schon wieder vertwittert

          Wieder sorgt die CDU-Vorsitzende mit einem Tweet für Ärger. Die Niederlage der AfD in Görlitz sei ein Zeichen für die Stärke der CDU, twittert AKK – und unterschlägt dabei, dass vor allem ein breites überparteiliches Bündnis den AfD-Sieg verhindert hat.

          FAZ Plus Artikel: Deutsche Migrationspolitik : Humanität und Härte

          In der Bevölkerung wächst die Einsicht, dass sich Politik und Gesellschaft darauf einstellen müssen, die Migrationspolitik als Daueraufgabe anzunehmen. Doch welche Lehren wurden aus der Flüchtlingskrise gezogen? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.