https://www.faz.net/-hbv-adsqr

Reisen in der Pandemie : So versichern Sie jetzt Ihren Urlaub

Mallorca ist zum Hotspot geworden. Bild: EPA

Was tun, wenn das Reiseziel mitten in einem Risikogebiet liegt? In der Pandemie zahlt nicht jede Reiseversicherung. Worauf Urlauber in Corona-Zeiten und auch sonst achten müssen.

          4 Min.

          Selbst in diesem Sommerurlaub läuft es nicht rund. Er sollte trotz Corona unbeschwerter und unreglementierter ablaufen als im vergangenen Jahr. Mehr Geimpfte und kaum noch Einreiserestriktionen sollten das ermöglichen. Doch es kommt schon wieder anders. Portugal wurde für zwei Wochen zum Virusvarianten-Gebiet, und alle Deutschen reisten überstürzt nach Hause, um die Quarantäne in Deutschland zu vermeiden. Jetzt ist das Land diesen Status zwar wieder los, aber die Infektionszahlen sind immer noch hoch. Auch Zypern, Spanien einschließlich Mallorca, Griechenland und die Niederlande sind wieder zum Risikogebiet geworden. Oder sogar zum Hochinzidenzgebiet, dort sind die Zahlen also besonders hoch.

          Dyrk Scherff
          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Viele Deutsche haben ihren Urlaub in diesen Ländern gebucht. Sie stellen sich jetzt die Frage: Können sie noch stornieren? Zahlt die Kosten irgendeine Versicherung? Und wer noch vor dem Urlaub steht, will wissen: Welche Versicherungen sollte er für die Reise abschließen?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Norbert Walter-Borjans am Montag in Berlin

          Wer bildet die Regierung? : Die SPD lockt die Liberalen mit Drohungen

          Die Führung der SPD sucht mit merkwürdigen Methoden nach einem Partner. Gegenüber der FDP und ihrem Vorsitzenden wird sie geradezu beleidigend. Deren Vorstellungen seien „Voodoo-Ökonomie“, sagt Norbert Walter-Borjans.
          Armin Laschet und CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak am Montag in Berlin

          Laschet und die Union : Der Kandidat, der enttäuschte

          Nach dem enttäuschenden Wahlergebnis muss der CDU-Vorsitzende Armin Laschet die Parteifreunde besänftigen. Vom zweiten Platz aus versucht die Union, eine Regierungsperspektive zu behalten.
          Vielen Dank für die Blumen: Olaf Scholz am Montag im Willy-Brandt-Haus.

          Gespräche mit der FDP : Scholz’ erstes Machtwort

          Die SPD-Spitze versucht, die FDP gefügig zu machen – doch der Kanzlerkandidat macht deutlich: Sein Stil ist das nicht. Olaf Scholz spricht lieber von Freunden.