https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/versichern-und-schuetzen/krankenkassen-soll-ich-mich-gesetzlich-oder-privat-versichern-17233776.html

Krankenkassen : Gesetzlich oder privat versichern?

Die richtige Versicherungsform zu wählen, kann bares Geld wert sein. Bild: dpa

Die Wahl der richtigen Krankenversicherung ist noch heikler als die Wahl des richtigen Partners. Aber man kann die künftigen Kosten überschlagen.

          5 Min.

          Sind Sie arm, jung, weiß und männlich? Dann ist es denkbar, meine Herren, dass Sie keine Frau finden, und an Besserung ist erst zu denken, wenn Sie viel Geld verdienen. Umgekehrt ist es noch schlimmer. Sind Sie reich, jung, weiß und weiblich? Dann werden Sie größte Probleme haben, meine Damen, den passenden Mann zu finden, und Land wird frühestens in Sicht kommen, wenn Sie die Ansprüche gewaltig zurückschrauben. Kurzum: Liebe und Partnerschaft sind heikle Themen, und das ist bei der Suche und Auswahl von Krankenkassen nicht anders.

          Volker Looman
          Freier Autor in der Wirtschaft.

          Falls Sie jung sind, gutes Geld verdienen, aber keinen Partner finden, dann werden Sie bald vor der Frage stehen, sich gesetzlich oder privat zu versichern, und diese Entscheidung ist – mit Verlaub gesagt – noch heikler als die Wahl des richtigen Partners. Darf ich Ihnen die Herausforderungen an folgendem Beispiel illustrieren?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

          Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

          Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.

          Hertha nach dem Bobic-Rauswurf : Das Ende des Größenwahns

          Der „Big City Club“ ist mit dem Aus von Fredi Bobic endgültig Geschichte. Der neue Ansatz von Hertha BSC klingt gut, ist aber grotesk. Denn so wie der Klub nun werden soll, war er schon einmal.