https://www.faz.net/-hbv-813vw

Kfz-Versicherung : Versicherer bei Pannenhilfe meist günstiger als Automobilclubs

  • Aktualisiert am

Beim ADAC sind neben der Pannenhilfe auch Beratung beim Autokauf, Unterstützung bei der Urlaubsplanung oder Gratis-Landkarten im Beitrag enthalten. Bild: dpa

Wer eine Autopanne hat, kommt mit einer Versicherung meist günstiger weg als mit einem Automobilclub. Bei vielen Kfz-Versicherungen ist die Pannenhilfe schon im Vertrag enthalten.

          1 Min.

          Bei Schutzbriefen für die Pannen- und Unfallhilfe sind die Angebote von Versicherungen meist deutlich günstiger als die von Automobilclubs. Das berichtet die Zeitschrift „Finanztest“ in ihrer neuen Ausgabe. Mehrere Versicherer verlangen demnach sogar überhaupt keinen Aufpreis für den Schutzbrief. Der höhere Preis bei den Clubs liegt dem Bericht zufolge am Mitgliedsbeitrag, für den für Alleinstehende mindestens 48 Euro anfallen. Am teuersten ist demnach der ADAC mit 84 Euro.

          Allerdings sind im Clubbeitrag weitere Leistungen enthalten, beispielsweise Beratung beim Autokauf, Unterstützung bei der Urlaubsplanung oder Gratis-Landkarten. Nur der umweltorientierte Club VCD bietet einen Schutzbrief auch ohne Mitgliedschaft ab 29 Euro an. Bei mehreren Kfz-Versicherungen, die jeder Autofahrer ohnehin abschließen muss, ist die Pannenhilfe dagegen bereits im Vertrag enthalten, darunter Axa, Barmenia, Basler, Rheinland und SV Sachsen. Bei anderen ist er gegen einen geringen Aufpreis von oft nur 5 bis 10 Euro zubuchbar.

          Da sich viele Versicherungen bei den Service-Leistungen zusammengeschlossen haben, können sie inzwischen auch ein dichtes Netz von Werkstätten und Pannenhilfs-Fahrzeugen anbieten. Allerdings lohnt sich der Blick auf das Kleingedruckte. Einige Versicherer bieten den Gratis-Schutzbrief beispielsweise nur für Kasko-Kunden oder für bestimmte Tarife an. Auch gibt es durchaus Versicherer wie etwa Allianz, Concordia oder Ergo, die für die Pannenhilfe noch einmal einen Aufschlag bis zu knapp 60 Euro verlangen. Auch die Schutzbrief-Leistungen sind unterschiedlich. Besitzer von Neuwagen sollten zudem prüfen, ob sie überhaupt einen Schutzbrief brauchen. Bei ihnen ist die Pannenhilfe meistens in der Mobilitätsgarantie des Herstellers enthalten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Microsoft hat gerade die größte Übernahme in seiner bisherigen Geschichte eingeleitet.

          Activision-Zukauf : Microsofts neue Gigantomanie

          Der Softwarekonzern wagt seinen mit Abstand größten Zukauf. Das dürfte ihm erschweren, in der Debatte um die Macht von „Big Tech“ unter dem Radar zu bleiben – und hat mit dem Metaversum zu tun.
          Mietshaus in Berlin: Nicht nur in der Hauptstadt erwarten Fachleute steigende Immobilienpreise.

          Immobilienpreise : „Die Party geht weiter“

          Die Immobilienpreise steigen und steigen. In den großen Städten raten die Gutachter mitunter sogar vom Kauf ab. Dafür ziehen mehr Menschen ins Umland und treiben dort die Preise.
          Quo vadis, DHB-Team? Julian Köster setzt sich gegen die polnische Verteidigung durch – ein anderer Gegner ist allerdings hartnäckiger.

          Zahlreiche Corona-Fälle : Deutsches Handball-Team bleibt bei der EM

          Trotz eines massiven Ausbruchs spielt Deutschland weiter bei der Handball-EM. Nach langen Diskussionen werden stattdessen drei weitere Spieler nachnominiert. Die Partie am Donnerstag findet statt.