https://www.faz.net/-hbv-a2425

Die Vermögensfrage : Das kinderlose Paar provoziert schnell Streit ums Erbe

Wer erbt eigentlich, wenn ein Paar kinderlos bleibt? (Symbolbild) Bild: Diana Cabrera Rojas

Dass der überlebende Ehegatte alles allein erbt, ist ein Irrglaube. Schwiegermutter und Schwager sitzen mit am Tisch. Und die Erbschaftsteuer trifft die meisten Erben hart. Welche Optionen haben Kinderlose?

          7 Min.

          Sie haben eigentlich keine ernsthaften finanziellen Sorgen. Ute und Stefan sind beide Anfang fünfzig, miteinander verheiratet, kinderlos und ihre Arbeitsplätze relativ sicher. Sie leben allerdings in Ostwestfalen in der Nähe von Bielefeld, wo die wenigsten Leute die eigene Lage in rosigen Farben malen. So nennen Ute und Stefan ihre fast sechsstelligen Jahresgehälter nur „ganz okay“. Die Nachbarn „beömmeln“ sich dann, manche beneiden auch das Paar, das sich voll auf seine Arbeit, Hobbys und Bildungsreisen konzentriert und an Wochenenden gern auch mal in den Tag hineinlebt. Tatsächlich müssen sich Stefan und Ute nicht groß mit ihren Finanzen beschäftigen, denn das kinderlose Paar lebt zu allem Überfluss auch noch bescheiden. Mit anderen Worten: Das Geld reicht dicke. Nur wer soll das Vermögen eines hoffentlich erst fernen Tages einmal erben?

          Hanno Mußler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Ums Erbe haben sich Ute und Stefan in ihrem Arbeits- und Freizeitstress noch keine großen Gedanken gemacht. Instinktiv gehen beide davon aus, dass im Fall des Todes von einem Ehepartner der andere Ehepartner alles erbt. Aber das ist ein Irrtum. Nach dem Gesetz erbt der überlebende Ehegatte, falls das Ehepaar keinen Ehevertrag hat und damit im Güterstand der Zugewinngemeinschaft gelebt hat, drei Viertel des Nachlasses. Das andere Viertel geht an die Familie des verstorbenen Ehepartners, zunächst an die Eltern. Hatte das Ehepaar Gütertrennung vereinbart, sieht es für den verwitweten Partner noch schlechter aus. Er oder sie erbt dann sogar nur die Hälfte. Der Rest geht an die Verwandtschaft.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          700 Kilometer ohne Nachladen: der P7 des chinesischen Start-ups Xpeng auf der Messe in Peking

          Deutsche Automarken : Abgehängt von Chinas Start-ups

          Auf der einzigen Automesse des Jahres in Peking zeigen deutsche Hersteller konventionelle Modelle. Den chinesischen E-Autos haben sie wenig entgegenzusetzen.
          Geht Trumps Plan mit Barrett auf?

          Supreme Court : Trumps Notfallplan ist ein Spiel mit dem Feuer

          Amy Coney Barrett sei eine Frau von „unnachgiebiger Loyalität gegenüber der Verfassung“, sagt Donald Trump. Das bedeutet nicht, dass sie ihm verpflichtet ist. Der Präsident spielt mit dem Feuer, wenn er glaubt, den Supreme Court notfalls für sich einspannen zu können.