https://www.faz.net/-hbv-9hfnb

Die Vermögensfrage : Mit Pflege die Rente aufbessern

  • -Aktualisiert am

Für Menschen in Arbeit kann sich die Pflege von Familie oder Freunden finanziell lohnen. Bild: dpa

Wer Angehörige oder Freunde pflegt, kann möglicherweise seine gesetzliche Rente aufbessern. Dennoch gilt noch immer: Wer schon in Rente ist, geht meist leer aus.

          5 Min.

          Die Zahl der Pflegefälle steigt. 2,9 Millionen sind derzeit auf Hilfe angewiesen – die meisten werden in den eigenen vier Wänden von Angehörigen und Freunden gepflegt. Eine Tätigkeit, die viel Aufopferung, Tatkraft und Zeit verlangt. Zeit, die für Freunde, Freizeit oder den Beruf fehlt.

          Wer pflegt, muss beruflich oft kürzertreten und auf Teile seines Gehalts verzichten. Damit sich die finanziellen Einschnitte in jungen Jahren nicht auch in vollem Umfang im Alter bemerkbar machen, erwerben Pflegende seit 1995 einen Rentenanspruch – sofern sie ehrenamtlich tätig sind.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hessens Innenminister Peter Beuth und SEK-Beamte im Jahr 2017

          Polizeiskandal in Hessen : Muckibude von Rechtsextremen

          Der Skandal um rechtsextreme Chats bei der Polizei wird immer größer. Im Zentrum steht ausgerechnet das SEK. Wer dessen Räume betrat, sollte staunen. Ein Fall von übersteigertem Elitebewusstsein?
          Das Wahlplakat der Grünen

          #Allesistdrin : Die schöne Welt mit Lastenrad

          Ein Wahlplakat der Grünen zeigt eine vierköpfige Familie, die mit einem Lastenfahrrad durchs Grüne fährt. Und es zeigt ein Problem, das die Partei in ihrer Ansprache hat.