https://www.faz.net/-hbv-9hfnb

Die Vermögensfrage : Mit Pflege die Rente aufbessern

  • -Aktualisiert am

Für Menschen in Arbeit kann sich die Pflege von Familie oder Freunden finanziell lohnen. Bild: dpa

Wer Angehörige oder Freunde pflegt, kann möglicherweise seine gesetzliche Rente aufbessern. Dennoch gilt noch immer: Wer schon in Rente ist, geht meist leer aus.

          5 Min.

          Die Zahl der Pflegefälle steigt. 2,9 Millionen sind derzeit auf Hilfe angewiesen – die meisten werden in den eigenen vier Wänden von Angehörigen und Freunden gepflegt. Eine Tätigkeit, die viel Aufopferung, Tatkraft und Zeit verlangt. Zeit, die für Freunde, Freizeit oder den Beruf fehlt.

          Wer pflegt, muss beruflich oft kürzertreten und auf Teile seines Gehalts verzichten. Damit sich die finanziellen Einschnitte in jungen Jahren nicht auch in vollem Umfang im Alter bemerkbar machen, erwerben Pflegende seit 1995 einen Rentenanspruch – sofern sie ehrenamtlich tätig sind.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wertvoller Artikel: Es werden Schutzmasken in großer Zahl benötigt, weil sie häufig ausgetauscht werden müssen.

          Maskenpflicht und Maskenmangel : Die große Fehlkalkulation

          Das Bundesgesundheitsministerium hat 20 Millionen Masken gekauft. Selbst das reicht noch nicht einmal für das medizinische Personal. Warum gab es keinen Vorrat? Und was sollen einfache Bürger tun?