https://www.faz.net/-hbv-ag8c3
Bildbeschreibung einblenden

Die Vermögensfrage : Wie groß ist meine Rentenlücke?

Damit der Ruhestand auf Rügen gelingt, braucht es Vorsorge. Bild: F.A.Z.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die gesetzliche Rente im Alter nicht ausreicht. Ein weiteres, wie groß die zukünftige Lücke eigentlich ist.

          4 Min.

          Besonders junge Menschen bekommen immer wieder zu hören, sie müssten sich um ihre Altersvorsorge kümmern, weil die gesetzliche Rente später nicht ausreicht. Eine Tatsache, der sich die Mehrheit durchaus bewusst ist: Einer repräsentativen Umfrage der Deutschen Vermögensberatung nach befürchten 58,2 Prozent der Befragten eine Lücke in ihrer Altersvorsorge. Gerade junge Menschen vertrauen auf Informationen von Angehörigen und Freunden. Doch auf die Frage, wie man denn die Höhe der individuellen Versorgungslücke herausfinden könne, folgen häufig nur ratlose Blicke und Schulterzucken.

          Madeleine Brühl
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Als Rentenlücke wird die Differenz zwischen der gesetzlichen Rente und dem Einkommensbedarf im Ruhestand, welcher den bisherigen Lebensstandard ermöglicht, bezeichnet. Seit Anfang der 90er-Jahre gab es immer wieder Reformen, um die Rente an die demographische Entwicklung anzupassen. 2005 wurde der Nachhaltigkeitsfaktor eingeführt, der das Verhältnis zwischen Beitragszahlern und Rentnern abbildet. Steigt die Zahl der Rentner, steigen die Renten weniger stark als die Löhne. Gleichzeitig stieg das Renteneintrittsalter für alle, die nach 1964 geboren sind, auf 67 Jahre. Geholfen hat das wenig.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Haus auf den Lofoten: Dank ihres Staatsfonds können die Norweger im Alter beruhigt ihre schöne Natur genießen.

          Richtig Geld anlegen : Werden Sie reich wie ein Norweger!

          Dass man es auch ohne Eigenheim zu Wohlstand bringen kann, ist für viele Deutsche unvorstellbar. Wie es trotzdem möglich ist, zeigt der norwegische Staatsfonds.
          Der Rückbau schreitet unaufhaltsam voran: Sprengung der Kühltürme des Atomkraftwerks Philippsburg.

          Energiewende : Die Zweifel am Atomausstieg wachsen

          Ist der Klimawandel riskanter als die Kernkraft? Ein Mitglied der Kommission zum Atomausstieg hat jetzt Zweifel an der Entscheidung von damals. Doch keine der möglichen Regierungsparteien möchte den Ausstieg rückgängig machen.