https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vermoegensfragen/die-vermoegensfrage-diese-fonds-sind-ihr-geld-wert-16180876.html

Die Vermögensfrage : Diese Fonds sind ihr Geld wert

Es müssen nicht immer börsennotierte Indexfonds sein. Es gibt auch viele Fondsmanager, die richtig gute Arbeit machen und dem Anleger bessere Renditen liefern. Eine Auswahl.

          7 Min.

          Die Zahlen für aktive Fondsmanager sind mal wieder verheerend. 17 Prozent der aktiven Fonds auf deutsche Aktien entwickeln sich binnen eines Jahres besser als ein börsennotierter Indexfonds (Exhange Traded Fund, ETF) auf den Dax, zeigt eine Erhebung der französischen Fondsgesellschaft Lyxor. Mit Blick auf drei Jahre sind es gar nur 5 Prozent und für einen Zeitraum von zehn Jahren 14 Prozent. Warum also Geld ausgeben für ein Fondsmanagement, wenn die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass ein deutlich billigerer, nur den jeweiligen Index abbildenden ETF die besseren Ergebnisse liefert?

          Daniel Mohr
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Zahlen für die aktiven Fonds sind seit Jahren in vielen verschiedenen Studien ähnlich schlecht, und zwar relativ unabhängig von den Anlageklassen. Die Fondsgesellschaft Allianz Global Investors hat sich deshalb kürzlich in einer umfangreichen Studie unter dem Titel „Aktiv bleiben: Wie Aktives Management Vertrauen zurückgewinnen kann“ Gedanken über die Branche gemacht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Test einer ballistischen Interkontinentalrakete im Dezember 2020 am Kosmodrom Plessezk in Russland.

          Ukrainekrieg : Das nukleare Risiko steigt

          Putins Drohungen mit Atomwaffen sollte man sehr ernst nehmen, sie sind ein Problem für die bisherige westliche Strategie im Ukrainekonflikt. Mehr denn je kommt es jetzt auf Geschlossenheit an.
          Hauptgebäude der Leuphana Universität Lüneburg

          „Cancel Culture“ an Unis : Ende einer Treibjagd

          Eine Wirtschaftsjuristin wird an der Universität Lüneburg Opfer einer Rufmord-Kampagne. Der Vorwurf: Transphobie. Die Universitätsleitung schaut zu.