https://www.faz.net/-hbv-a72zv

Die Vermögensfrage : Das neue Börsenjahr von A bis Z

  • -Aktualisiert am

Der Bulle aus der Bronzeplastik "Bulle und Bär" steht vor dem Gebäude der Frankfurter Wertpapierbörse. Bild: dpa

Geld anzulegen ist ein guter und anspruchsvoller Neujahrsvorsatz. Erklärungen zu 26 grundsätzlichen und aktuellen Börsenbegriffen von A wie Abgeltungsteuer bis Z wie Zertifikat geben einen Einblick in die Tricks und Trends an den Finanzmärkten.

          8 Min.

          A wie Abgeltungsteuer. Die Steuer ist eine Gewissheit, die auch an der Börse gilt. Im Rahmen der Abgeltungsteuer wird von Anlegern sogar der Solidaritätszuschlag weiter erhoben, obwohl er ansonsten seit 1. Januar für die meisten Steuerpflichtigen abgeschafft wurde. Jede Depotbank belastet Dividenden, Zinsen oder Veräußerungsgewinne pauschal mit 25 Prozent Abgeltungsteuer und führt diese direkt an das Finanzamt ab. Zusätzlich zieht die Depotbank vom Brutto den Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5 Prozent der Abgeltungsteuer ab, was die Abgabenlast auf 26,375 Prozent erhöht (0,25 mal 1,055). Je nach Religionszugehörigkeit wird obendrein Kirchensteuer fällig. Übersteigt die pauschale Belastung den individuellen Einkommensteuersatz des Anlegers, kann er sich die Differenz über seine jährliche Steuererklärung zurückholen. Mit Hilfe eines Freistellungsauftrags können Privatanleger ihre Kapitalerträge immerhin bis zu einer bestimmten Höhe von der Abgeltungsteuer befreien.

          Mark Fehr

          Redakteur in der Wirtschaft.

          B wie Bitcoin. Es handelt sich um eine digitale Währung, die von einem anonymen Programmierer entwickelt wurde. Die Besonderheit: Alle Transaktionen werden verschlüsselt und dezentral gespeichert, was Manipulation verhindern soll. Die Regeln legt allein der geheime Programmcode fest, keine Regierung und keine Notenbank nimmt darauf Einfluss. Obwohl es zahllose ähnlich gestrickte Digitalwährungen gibt, hat sich der Bitcoin als Klassiker etabliert. Kurz vor Ende des gerade vergangenen Jahres überstieg sein Kurs erstmals die Marke von 28.000 Dollar. Er ist ein interessantes, aber riskantes Spekulationsobjekt, da er sich bisher nicht als alternatives Zahlungsmittel etabliert hat. Wegen seiner starken Kursschwankungen kann er kaum als zuverlässiger Wertspeicher dienen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

          Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

          In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.