https://www.faz.net/-hbv-a4iqm

Homeoffice absetzen : Steuern sparen in der Krise

Auch der Computer lässt sich von der Steuer absetzen. Bild: dpa

Homeoffice, Fahrtkosten, Kurzarbeitergeld: Die Pandemie bringt die Steuererklärung ziemlich durcheinander. Meist zugunsten der Bürger – wenn sie es richtig anstellen.

          5 Min.

          Es war absehbar: Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder und werden in den nächsten Monaten schon witterungsbedingt weiter zunehmen. Und je höher die Zahlen, desto stärker die Corona-Beschränkungen. Viele Angestellte sind schon wieder im Homeoffice. Ihr Anteil wird wohl ebenfalls bald steigen.

          Dyrk Scherff

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Damit drängt sich die Frage auf, wer die Kosten dafür trägt. Nicht jeder Arbeitgeber zahlt für Laptop, Schreibtisch, Internetanschluss und erhöhte Stromkosten zu Hause. Dafür bietet die Steuererklärung einige Möglichkeiten, die Aufwendungen steuermindernd abzusetzen. Sie hilft im Corona-Jahr 2020 auch Pendlern, Alleinerziehenden und Beziehern von Kurzarbeitergeld mit einigen Erleichterungen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Sonne entgegen: Immer mehr Rentner treiben Sport und leben länger.

          Rasch in den Ruhestand : Immer mehr Frührentner

          3,5 Millionen Menschen nehmen derzeit die Rente mit 63 in Anspruch – deutlich mehr, als von der Bundesregierung erwartet. Für die Rentenfinanzierung ist das problematisch.
          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf (September 2020)

          Sucharit Bhakdi : Der bittere Mediziner

          Sucharit Bhakdi war einmal ein angesehener Professor. Heute befeuert er die Querdenker und behauptet, dass die Deutschen in einer Diktatur lebten. Ein Besuch in Kiel.
          Macbook Air, Macbook Pro und Mac Mini

          Macbook mit M1-Chip im Test : Potzblitz

          Die neuen M1-Rechner von Apple laufen nicht nur besser als gedacht, sondern sind Tempomaschinen. Geht es um die Software-Kompatibilität, gibt es eine große Überraschung.