https://www.faz.net/-hbv-8acb1

Auch im Masterstudium : So gibt’s länger Kindergeld

  • -Aktualisiert am

Im Hörsaal. Bild: dpa

Für das Masterstudium wollte der Fiskus kein Kindergeld zahlen. Dagegen hat eine Familie geklagt. Jetzt können sich auch andere Familien freuen.

          Eltern haben auch bei einem Masterstudium von Sohn oder Tochter Anspruch auf Kindergeld – jedenfalls wenn dieses inhaltlich und zeitlich auf den vorhergegangenen Bachelor-Studiengang abgestimmt ist. Diese Entscheidung gab der Bundesfinanzhof am Mittwoch bekannt.

          Ein solches „konsekutives Masterstudium“ ist demnach Teil der Erstausbildung, auch wenn der Betreffende nebenher mehr als 20 Stunden in der Woche arbeitet. Im Streitfall ging es um einen jungen Studenten, der an einer Universität den Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsmathematik gemacht hatte. Für das anschließende Masterstudium verweigerte die Familienkasse der Mutter das Kindergeld und bekam damit vor Gericht in erster Instanz auch recht.

          Die Bundesrichter befanden nun aber, es handele sich insgesamt um eine einheitliche Ausbildung (Az.: VI R 9/15).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Es bleibt ein Rätsel, woher May die politische Kraft nehmen will, das Land wieder zu befrieden.

          May nach dem Misstrauensvotum : Das kleinste Übel

          Theresa May ist unfähig, eine – zugegeben – schwierige Situation zu meistern. Aber ihr steht keine organisierte und regierungsfähige Opposition gegenüber. So darf die Premierministerin also weitermachen. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.