https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/steuern-sparen/

Steuertipps

Zu viel Geld an den Fiskus zu bezahlen ist ärgerlich. Wir geben Ihnen Rat, wie Sie das vermeiden können.

Angst vor der Eurokrise : Das neue EZB-Modewort „Fragmentierung“

In Reden und Papieren der EZB taucht ein Wort neuerdings besonders häufig auf: „Fragmentierung“. Gemeint ist die Angst vor dem Auseinanderdriften der Eurozone. Es darf nicht zur Rechtfertigung einer weiter laxen Geldpolitik dienen.

Razzia in der Deka : Rufschaden für die Sparkassen

Niemand mag Steuerfahnder im Haus. Für öffentlich-rechtliche Banken ist es besonders peinlich. Im Gegensatz zu Razzien in der Deutschen Bank gibt es aber immerhin eine wohltuende Erleichterung.

Immobilien : Teure Häuser

Zum ersten Mal seit elf Jahren erhöht die EZB die Zinsen. Dass deswegen nun eine Immobilienblase platzt, dafür gibt es keine Anzeichen. Der große Preisverfall dürfte nicht vor der Tür stehen.
Wer seine Immobilie vor dem Verkauf verschenkt, kann Steuern sparen.

Der Steuertipp : Sparen beim Hausverkauf

Wer eine vermietete Immobilie innerhalb von 10 Jahren verkauft, muss den Gewinn versteuern. Doch wenn man das Gebäude vorher an seine Kinder verschenkt, können die Steuerkosten sinken.

Seite 1/18

  • Immer mehr Menschen arbeiten an einem Arbeitsplatz in ihren eigenen vier Wänden.

    Tipps für Steuererklärung : Und das soll ein Arbeitszimmer sein?

    Wegen der Corona-Pandemie haben viele Menschen monatelang im Homeoffice gearbeitet. Das dazugehörige Arbeitszimmer kann deswegen nun häufiger steuerlich abgesetzt werden. Doch die Finanzämter verschärfen die Kontrollen. Was gibt es zu beachten?
  • Danyal Bayaz, grüner Finanzminister von Baden-Württemberg

    Portal gegen Steuerbetrug : Anschwärzen beim Finanzamt

    In Baden-Württemberg können Bürger verdächtige Steuerzahler per Internet melden. Das Ministerium spricht von einem „anonymen Hinweisgeberportal“, andere wittern Denunziantentum. Und Steuerberater zweifeln am Nutzen.
  • Münzen der Krypto-Währung Bitcoin

    Neue Richtlinie : Krypto-Besteuerung wird verschärft

    Anleger sollten die Steuerpflicht auch für Krypto-Geschäfte ernst nehmen, warnt der Dienstleister Blockpit. Eine neue Richtlinie wird die Transparenz für den Fiskus deutlich erhöhen.
  • Lockende Gewinne - steuerlich aber benachteiligt?

    Der Steuertipp : Aktienanleger hoffen auf Verfassungsgericht

    Der Bundesfinanzhof (BFH) sieht die aktuelle Besteuerung von Gewinnen aus Aktiengeschäften als potenziell verfassungswidrig an. Nun muss das Bundesverfassungsgericht entscheiden.
  • Steuerlich macht sich so manches Solardach als Liebhaberei besser.

    Der Steuertipp : Steuern sparen mit Solardach

    Erneuerbare Energien im Eigenheim sind als Einkunftsquelle steuerpflichtig. Abhilfe schafft ein Antrag auf Liebhaberei. Der will aber gut überlegt sein.
  • Besser es kommen noch ein paar Zinsen rein.

    Der Steuertipp : Vorsicht, negative Zinsen!

    Positive Zinsen sind zu versteuern. Aber negative dürfen nicht abgezogen werden. Ein Tipp, wie man mit dem Problem am besten umgeht.
  • Gute Nachricht: Der Goldbarren ist demnächst auch als Zertifikat steuerfrei.

    Der Steuertipp : So gibt es Gold steuerfrei

    Wie schön für Rohstoffanleger. Der Verkauf von Zertifikaten auf Gold und anderes ist nach einem Jahr Haltedauer künftig steuerfrei. Nachteil: Auch die Verluste sind allein zu tragen.
  • Bei Immobiliengeschenken heißt es: Steuerfragen umfassend prüfen.

    Der Steuertipp : Die Nießbrauch-Falle

    Der Nießbrauch wird bei Immobilienschenkungen gern gewählt, um das Nutzungsrecht zu behalten. Dabei sollte man nie die Einkommensteuer übersehen.
  • Drei von vier Rentnern müssen keine Steuern zahlen, weil ihre Einkünfte zu gering sind.

    Finanzhof-Urteil : Rentner, jubelt nicht zu früh!

    Das oberste deutsche Finanzgericht lässt Rentner auf niedrigere Steuern hoffen. Große Ersparnisse stehen trotzdem nicht bevor.
  • Kurstafel an der Frankfurter Börse: Derivate dienen nicht nur der Spekulation, sondern auch zur Absicherung gegen Kurseinbrüche

    Verrechnung von Verlusten : Neue Steuerregeln für Kapitalanlagen

    Der Bundesfinanzhof hält die Besteuerung von Kapitalanlagen in einem wichtigen Punkt für verfassungswidrig. Außerdem sind die neuen Steuerregeln für strukturierte Finanzprodukte weniger streng als befürchtet.