https://www.faz.net/-hbv-achy1

Tipps für Anleger : Neue Zeiten an den Finanzmärkten

  • -Aktualisiert am

Ist das Geld bald wieder weniger wert? Bild: dpa

Die Geldentwertung kehrt zurück. Kluge Anleger stellen deshalb ihr Depot sorgfältig auf den Prüfstand. Doch worauf sollten sie jetzt setzen? Dieser Gastbeitrag zeigt die Alternativen.

          3 Min.

          Eine Zeitenwende ist in diesem Jahr an den Finanzmärkten angebrochen. Es kehrt eine Zeit zurück, die viele Anleger noch nie erlebt haben und an die lebenserfahrene Anleger allenfalls eine vage Erinnerung haben. In diesem Jahr könnte die Inflation in Deutschland erstmals seit langem wieder über die Marke von 3 Prozent steigen. Damit rechnet zumindest die Europäische Zentralbank. Das letzte Mal, dass Anleger sich mit dem Thema Inflation beschäftigen mussten, war im Jahr 1992, als die Teuerungsrate in Deutschland bei 6,2 Prozent lag. Zwei Jahre darauf war sie schon auf 2,6 Prozent gesunken und blieb – mit Ausnahme von 2008 – immer klar unter diesem Wert.

          Jetzt gilt es für Anleger, ihre Vermögensanlagen auf die neue Zeit einzustellen und diese vor der Teuerung zu schützen. „Inflation ist zunächst ein laues Bad“, sagte der Altmeister der Börse André Kostolany. Dann jedoch werde das Wasser immer heißer, und am Schluss explodiere die Wanne.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Armin Laschet am 20. Juli in Bad Münstereifel

          CSU in Sorge : Kann das mit Laschet gut gehen?

          Die Werte für die Union fallen, die Nervosität wächst. In CDU und CSU hält mancher Armin Laschet für zu passiv. Und Markus Söder feuert wieder. Denn es gibt ein Schreckensszenario.
          Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft.

          Leopoldina-Forscher Falk : „Klappe halten, impfen lassen“

          Spitzenforscher Armin Falk fordert eine Impfpflicht und findet, dass der Impfstatus bei der Triage eine Rolle spielen sollte. An Politiker, die sich nicht impfen lassen, hat er eine klare Ansage.