https://www.faz.net/-hbv-a1aon

Gute Stimmung am Markt : Ein Hoch auf deutsche Tech-Aktien

Blick auf die Zahlentafel an der Frankfurter Börse Bild: Marc-Steffen Unger

Groß war die Sorge, dass der Skandal um Wirecard der ganzen Tech-Branche schadet. Weit gefehlt. Die Anleger sind in Rekordlaune.

          5 Min.

          Nachdem der Fall Wirecard am 18. Juni Deutschland erschüttert hat, machte sich eine gewisse Untergangsstimmung breit. Die Schwarzmaler traten auf den Plan und stellten alles in Frage: Der Finanzplatz und seine Aufsichtsbehörde Bafin hätten einen schweren Reputationsschaden erlitten, die Aktienkultur sei ramponiert, das Vertrauen ausländischer Investoren zerstört. Manche machten sich lustig über das sprichwörtliche „dumme deutsche Geld“. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sah sogar das Image des Wirtschaftsstandorts Deutschland in Gefahr.

          Thomas Klemm

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Von einer „Riesenkatastrophe“ vor allem für Unternehmen, die wie der Zahlungsabwickler Wirecard in der Finanztechnologie arbeiten, spricht Frank Thelen, Start-up-Investor und langjähriges Mitglied der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“. Wenn nicht schleunigst mehr Geld in einheimische Tech-Unternehmen fließe, würden nicht nur die Vorreiter aus Amerika und China weiter enteilen, sondern, so orakelt Thelen, „dann sind wir bald Afrika“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In einem Testzentrum in Kapstadt

          Afrika : Verschont Covid-19 einen ganzen Kontinent?

          Die Pandemie wütet überall. Doch Afrika hat nur einen Bruchteil der Infizierten und Toten. Für Wissenschaftler ist es ein großes Rätsel.

          Corona-Krise : Warum die Zahlen in Spanien wieder ansteigen

          Nirgendwo in Westeuropa gibt es so viele Neuinfektionen wie in Spanien – und das, obwohl nahezu überall Maskenpflicht herrscht und die Behörden wieder Ausgangssperren verhängen. Nun warnt das Auswärtige Amt auch vor Reisen nach Madrid.