https://www.faz.net/-hbv-9l8lo

Verbraucherschutz : Transparenzsiegel für Crowdfunding

  • Aktualisiert am

Auch das Team der Frankfurter Crowdfunding-Plattform Bettervest hat das Transparenzsiegel des Bundesverbands erhalten. Bild: Unternehmen

Das Crowdfunding steckt weiter in den Kinderschuhen. Der Bundesverband ist sehr bemüht, Vertrauen zu schaffen. Jetzt soll ein Transparenzsiegel dazu beitragen.

          Am Dienstag startet in Erfurt das Inno-Finance Summit, das Startups, Unternehmen, Banken und Politik stärker zusammenführen soll.

          Der Bundesverband Crowdfunding will dabei sein neues Transparenzsiegel vorstellen, das ab sofort an qualifizierte Crowdfunding-Plattformen vergeben werden soll. Es sei das erste Transparenzsiegel im europäischen Markt für Schwarmfinanzierungen. Vergeben werden soll es nur an Mitgliedsplattformen des Verbands, weil Nichtmitglieder nicht ausreichend transparent seien.

          Anreiz für Plattformen

          „Damit gehen wir einen signifikanten Schritt voran zu noch mehr Verbraucherschutz beim gewerblichen Crowdfunding in Deutschland“, sagt Vorstandsmitglied Dirk Littig. Die Schwarmfinanzierung sei im Vergleich zu vielen herkömmlichen Anlageprodukten zwar ohnehin sehr transparent. Man wolle aber auch die vermittelnden Plattformen zu einer vorbildlich transparenten Gestaltung ihrer Geschäftstätigkeit anregen.

          Im ersten Anlauf erhielten mit 14 Mitgliedsplattformen etwa drei von vier das Siegel, weitere Plattformen strebten das Siegel ebenfalls an. Nach einem Verhaltenskodex und Berichtsrichtlinien sei das Siegel nun ein drittes Verbraucherschutz-Instrument. Damit gehe man deutlich über das gesetzlich geforderte Maß hinaus.

          Größten Wert lege man bei den Vergabekriterien auf den Datenschutz und die Frage, wie bei einer Insolvenz der Plattform verfahren wird. Weiter gehe es um aufsichtsrechtliche Angaben, Testate und Prüfberichte, Umsetzung der Berichtsstandards, das Qualitäts- und Beschwerdemanagement sowie die Kriterien der Projektauswahl und –beschreibung.

          Das Siegel wird jeweils für ein Kalenderjahr vergeben und muss danach neu beantragt werden.

          Weitere Themen

          Bitcoin-Kurs steigt wieder an

          Krytowährung : Bitcoin-Kurs steigt wieder an

          Der Kurs der Cyberdevise Bitcoin hat die Marke von 10.000 Dollar zurückerobert. In der Diskussion um digitales Geld gibt es derweil nicht nur mahnende Stimmen.

          Ein Hebel auf den Goldpreis

          Goldminenaktien : Ein Hebel auf den Goldpreis

          Die Kurse vieler Goldminenaktien sind kräftig gestiegen. Ihre künftige Entwicklung hängt stark am Goldpreis. Wie heikel sind die Aktien für Anleger?

          Topmeldungen

          Erntete zuletzt mehrfach Kritik für seine Äußerungen auf Twitter: Uwe Junge

          Äußerungen von Uwe Junge : Kein Interesse an Mäßigung

          Für gemäßigte Aussagen ist Uwe Junge definitiv nicht bekannt. Im Gegenteil: Er nutzt die Sozialen Netzwerke regelmäßig, um unter seinen Anhängern Stimmung zu machen – mit Erfolg.
          SPD-Politiker Nina Scheer und Karl Lauterbach am Donnerstag in Berlin

          SPD-Bewerberduo : Lauterbach und Scheer für Groko-Ausstieg

          Vieles habe man in der großen Koalition erreicht. Dennoch sprechen sich die beiden Kandidaten für die SPD-Spitze für einen Ausstieg aus dem Bündnis mit CDU und CSU aus. Allein entscheiden wollen sie aber nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.