https://www.faz.net/-hbv-a3ltq

Vermögen vererben : Kühles Herz oder warme Hand?

  • -Aktualisiert am

Wie viel Geld brauchen wir im Alter? Eine wichtige Frage bei der Geldanlage. Bild: dpa

Die Gestaltung des Privatvermögens im hohen Alter ist schwierig. Hier geht es nicht mehr darum, Geld anzulegen, sondern darum, es rechtzeitig und gerecht zu verteilen.

          6 Min.

          Die Gestaltung des Privatvermögens im hohen Alter ist schwierig. Hier geht es nicht mehr darum, Geld anzulegen, sondern darum, es zu verteilen. Das mag sich nach Haarspalterei anhören. Wer aber weiß, wo Senioren im Alter von 80 oder 85 Jahren der Schuh drückt, weiß um die Schwierigkeiten.

          Es interessiert nicht die Frage, ob sich die Anlagen mit 2 oder 3 Prozent im Jahr verzinsen, sondern es steht die Frage im Raum, wie das Vermögen gerecht, um das große Wort zu bemühen, auf die Erben verteilt wird. Wie viel Geld behalten die Senioren für sich, wie viel Kapital bekommen die Kinder und Enkel, wie viel Vermögen wird für eine gute Sache gespendet? Die Herausforderungen verdeutlicht das folgende Beispiel.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vom Gesundheitsamt genehmigt: Union-Fans im Corona-Hotspot Berlin

          Corona und Fans im Stadion : Berlin als Hotspot der Ignoranz

          Maskenpflicht, keine Gesänge und dennoch beste Stimmung: Fußballherz, was willst du mehr? Nein! Das wahre Bild, das vom Spiel von Union Berlin ausging, war befremdlich bis verstörend. Da hat wohl jemand den Schuss nicht gehört.

          Tastatursets im Vergleichstest : Da beißt die Maus keinen Faden ab

          Nicht nur Büroarbeiter haben täglich Tastaturen unter den Fingern. Vielschreiber benötigen eine andere Tastatur als Computerspieler. Wir haben drei Sets aus Tastatur und Maus fürs Homeoffice ausprobiert.

          Trumps Herausforderer : Ein Empathiebündel namens Joe Biden

          Es gab eine Zeit, da kam Joe Biden als Präsident nicht in Frage. Er tritt in Fettnäpfchen, biegt sich die Wahrheit zurecht und weist wenig Erfolge auf. Trump aber hat die Grenzen verschoben – und ihm den Weg geebnet. Ein Porträt.