https://www.faz.net/-hbv-a85c1

Umgang mit Immobilien : Halten oder verkaufen – das ist hier die Frage!

  • -Aktualisiert am

Halten oder doch fallen lassen? Unser Autor weiß Rat für Immobilienbesitzer. Bild: Illustration Getty

Ist es sinnvoll, nach einiger Zeit eine Immobilie gegen viele Aktien zu tauschen? Klar ist: Der finanzielle Erfolg vergangener Zeiten ist keine Garantie für künftigen Sonnenschein.

          6 Min.

          In der vergangenen Woche habe ich mir Gedanken gemacht, ob es sinnvoll ist, eine Immobilie in viele Aktien umzutauschen. Das scheint bei manchen von Ihnen, vermutlich „fanatischen“ Anhängern von Betongold, nicht gut angekommen zu sein. Aktien seien im Augenblick hoch bewertet, schrieb mir eine Leserin, und es zeuge von gewisser Naivität, solide Immobilien in Aktien zu Höchstkursen umzutauschen.

          Was meinen Sie dazu, liebe Leserinnen und Leser, sehen Sie das auch so? Sollte das tatsächlich der Fall sein, dann ist es mir offenkundig nicht gelungen, Ihnen das wahre Problem dieser Geschichte bewusst zu machen. Geben Sie mir eine zweite Chance, Ihnen vor Augen zu führen, dass der finanzielle Erfolg vergangener Zeiten keine Garantie für künftigen Sonnenschein ist? In diesem Sinne möchte ich Sie vor die Wahl stellen, ob ein Mehrfamilienhaus oder 52 „besondere“ Aktien die bessere Geldanlage sind.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Spurensuche: Mit Bodenradar und Schaufeln haben Ermittler jetzt auch die Hügel hinter dem Haus der Verdächtigen durchkämmt.

          Verschwundene Studentin : Auf Podcast folgt Mordverdacht

          Rund 25 Jahre nach dem Verschwinden einer Studentin in Kalifornien steht ein ehemaliger Kommilitone unter Mordverdacht – und der gerät nicht zum ersten Mal ins Blickfeld der Polizei. Zur Spur führte ein Podcaster.