https://www.faz.net/-hbv-9vry6

Geldanlage 2020 : Biotechnologie kann das Depot stabilisieren

  • -Aktualisiert am

Medizin mit viel Hightech: Ein Wissenschaftler bereitet einen Versuch an einem lebenden Tierherzen vor. Bild: Jens Gyarmaty

Der innovative Biotech-Sektor ist recht immun gegen Konjunkturabschwünge, doch sollten Anleger sich insbesondere in dieser Branche vor Einzelrisiken hüten.

          3 Min.

          Unternehmen der Biotech-Branche entwickeln Medikamente gegen weit verbreitete und gefährliche Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Hepatitis oder Alzheimer. Die Medikamente entstehen nicht in Chemiewerken der klassischen Pharmahersteller, sondern in Labors und durch gezielte Eingriffe von Wissenschaftlern in die Zellen von Organismen.

          Mark Fehr

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Neuerdings versuchen auch Gentherapien, Defekte im Erbgut der Patienten zu reparieren. Aktien aus dieser innovativen Branche sind – anders als etwa von Industrieunternehmen – recht immun gegen gesamtwirtschaftliche Abschwünge, doch müssen Anleger sich hier vor Einzelrisiken hüten, wenn ein teuer entwickeltes Medikament floppt oder gar nicht erst zugelassen wird.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          CDU-Vorsitz : Wer steht hinter den Kandidaten?

          Eine Kandidatur für den CDU-Vorsitz ist kein leichtes Unterfangen. Wer unterstützt und berät Merz, Spahn, Laschet und Röttgen im Hintergrund?