https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/engagement-der-deutschen-an-boerse-geldvermoegen-hoch-wie-nie-17584603.html

Immer reicher : Das Geldvermögen der Deutschen ist so hoch wie nie zuvor

  • Aktualisiert am

Schein an Schein: 100-Euro-Banknoten Bild: dpa

Risikoarme und liquide Anlageprodukte stehen nach Angaben der Deutschen Bundesbank bei den Bundesbürgern nach wie vor hoch im Kurs. Das Engagement an der Börse nimmt aber kontinuierlich zu.

          1 Min.

          Die Deutschen besitzen immer mehr Geld. Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland ist im zweiten Quartal 2021 um 159 Milliarden auf 7,33 Billionen Euro gestiegen. Dies teilte die Deutsche Bundesbank am Donnerstag mit. Ein Hauptgrund dafür seien Bewertungsgewinne bei Aktien und Investmentfonds. Zu Beginn des vergangenen Jahres betrug das Geldvermögen 6,4 Billionen Euro.

          Risikoarme und liquide Anlageprodukte stünden bei den Bürgern nach wie vor hoch im Kurs, das Engagement an der Börse nehme aber kontinuierlich zu, erklärte die Bundesbank. Im Berichtsquartal hätten die privaten Haushalte für 24 Milliarden Euro Fondsanteile und für 7 Milliarden Euro Aktien erworben. Ansprüche gegenüber Versicherungen seien um rund 20 Milliarden Euro erhöht worden, etwas weniger als in den Vorquartalen. Vom gesamten Geldvermögen von 7,33 Billionen Euro entfielen im zweiten Quartal 2,1 Billionen Euro auf Bargeld und Vermögen auf Giro- und Tagesgeldkonten.

          Die Verbindlichkeiten der privaten Haushalte nahmen im Quartalsverlauf um 29 Milliarden Euro auf 1,97 Billionen Euro zu. Der Anstieg war stärker als im ersten Quartal. Da aber gleichzeitig die gesamtwirtschaftliche Aktivität spürbar anzog, war die Verschuldungsquote insgesamt rückläufig und belief sich zuletzt auf 57,8 Prozent.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Zweite Senat beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

          Coronafonds der EU : Karlsruhe muss die Demokratie schützen

          Der Europäische Gerichtshof feiert Jubiläum, aber das Bundesverfassungsgericht wird weiterhin dringend gebraucht. Denn Europa soll kein Staat werden.
          Karl Lauterbach (zweiter von links) präsentiert die Arbeitsergebnisse der Regierungskommission für Krankenhäuser.

          Pläne für Krankenhausreform : Karl Lauterbachs Klinikrevolte

          Eine Regierungskommission schlägt vor, Fallpauschalen zurückzufahren und lieber Vorhaltekosten zu übernehmen. Die Länder und die Selbstverwaltung wurden dazu nicht gefragt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.