https://www.faz.net/-hbv-a4kxn

Monopoly, Börse oder Spende : Was tun mit einer Million?

  • -Aktualisiert am

Wie lässt sich eine Million in Form eines Grundstücks anlegen? Bild: INTERFOTO

Eine Frau erbt ein Grundstück im Wert einer Million. Wie lässt sich damit Geld verdienen, wenn das Grundstück nicht benötigt wird? Darauf lässt sich ein Supermarkt bauen, oder das Grundstück in Aktien eintauschen.

          5 Min.

          Liebe Anlegerinnen, verehrte Damen, werte Leserinnen! Was sagt der Sachse, wenn er neugierig ist? Richtig – ich hätte da mal ’ne Frage. In diesem Sinne würde ich von Ihnen gerne wissen, was Sie, falls Sie alleinstehend, charmant und vermögend sind, mit einer „überflüssigen“ Million machen würden, die Sie vor Jahren in Form eines Grundstücks geerbt haben.

          Würden Sie die Latifundie mit einem Gebäude bebauen? Oder würden Sie die Liegenschaft verkaufen, das Geld in einen Porsche investieren und Männern den Kopf verdrehen? Oder würden Sie die Scholle in Aktien umtauschen? Bitte glauben Sie jetzt bloß nicht, mir bekomme die Luft in Berlin und Dresden nicht. Mir hat eine Dame aus gutem Hause vor einigen Tagen genau diese Frage auf den Tisch gelegt, und wenn Sie wissen wollen, wie meine „seelsorgerischen Bemühungen“ so verlaufen sind, dann machen Sie es sich doch gemütlich und genießen Sie den heutigen Fall.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?
          Scheinbar kühlschranktauglich: der in Oxford entwickelte Corona-Impfstoff

          Anti-Corona-Serum aus Oxford : Haben die Briten den Impfstoff für alle?

          Es passt nicht in das britische Selbstverständnis, dass deutsche und amerikanische Forscher zuerst einen Impfstoff präsentiert haben. Also preist man im Königreich die Kühlschranktauglichkeit der Substanz.