https://www.faz.net/-hbv-9z3hj

Hauskauf in der Metropole : Wenn das Eigenheim nur eine teure Seifenblase ist

Zurzeit ein teurer „Spaß“: Häuser in einem Neubaugebiet in Frankfurt am Main Bild: Gerd Kittel

Ist es sinnvoll, wenn sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder beteiligen? Nicht immer – denn auch Gutverdiener können sich in Großstädten nicht ohne weiteres ein Reihenhaus leisten, wie unser Kolumnist vorrechnet.

          5 Min.

          Liebe Eltern im Allgemeinen, werte Kinder im Besonderen! Wenn auch bei Ihnen in naher Zukunft ein Familientreffen auf dem Programm steht, dann hätte ich, falls Sie noch Stoff für heiße Diskussionen am kühlen Kamin benötigen, einen interessanten Vorschlag. Es geht um die Frage, wie sinnvoll es ist, dass sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder und Enkel beteiligen. Das Thema stammt aus Frankfurt am Main, von wo mich der Ruf erreichte, einer Familie mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, und falls Sie vor ähnlichen Fragen stehen, werden Ihnen die folgenden Analysen und Befunde bestimmt (nicht) gefallen.

          Volker Looman
          Freier Autor in der Wirtschaft.

          Die Eltern zählen 118 Jahr – der Vater ist 60 Jahre alt, die Mutter ist 58 Jahre jung. Sie haben drei Kinder, die Söhne sind 33 und 31 Jahre jung, und die Tochter ist 29 Jahre alt. Was müssen Sie noch wissen? Ach ja, der ältere Bub ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von fünf und drei Jahren. Ursache der generationenübergreifenden Ratlosigkeit ist die Schwiegertochter des Hauses. Sie ist das, was man im Hessischen einen strammen „Fescher“ nennt, eine resolute Frau, die genau weiß, was sie will. Sie hat ihren Mann, einen promovierten Physiker, nicht nur gesucht und gefunden, sondern auch geheiratet, sie hat zwei Kinder auf die Welt gebracht, und nun will die junge Frau ein Eigenheim. Ich gehe davon, dass die älteren Semester von Ihnen wissen, was das für den Mann bedeutet. Sollte das wider Erwarten nicht der Fall sein, dann lesen Sie die folgende Geschichte bitte dreimal, weil Sie das vor schweren Schäden bewahren kann.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Eine Szene aus dem Videospiel Doom

          Karriere in der Games-Branche : Ein Leben lang nur zocken

          Die Videospiel-Branche bietet für Informatiker und Programmierer spannende Aufgaben. Künstliche Intelligenz spielt dabei eine große Rolle – nur nicht so, wie man es von anderen Branchen kennt.
          Dafür: Winfried Kretschmann will eine Impfpflicht für ganz Deutschland

          Gutachten aus Stuttgart : Impfpflicht ja, Impfzwang nein

          Die Impfpflicht in Deutschland wird vermutlich kommen. Aber ist sie auch rechtens? Baden-Württembergs Ministerpräsident hat sie früh gefordert - und eine Kanzlei sie prüfen lassen. Das ist ihr Ergebnis.