https://www.faz.net/-hbv-98wtt

Vermögensverwalter : Geld anlegen à la Flossbach von Storch

Bert Flossbach (rechts) ist der eigentliche Vermögensverwalter, Kurt von Storch hingegen für die Kundenbetreuung zuständig. Bild: Stefan Finger

Der Vermögensverwalter Flossbach von Storch verwaltet 35 Milliarden Euro. Mit einer Mischstrategie versucht sich das Unternehmen abzuheben – bisher sehr erfolgreich.

          4 Min.

          Die Aufzugstür öffnet sich im 26. Stockwerk des Kölner „Triangle“-Hochhauses. Der Blick fällt sogleich auf eine Reihe von Porträts an der Wand gegenüber. Sie alle zeigen ehemalige Präsidenten der Deutschen Bundesbank und sind für Flossbach von Storch weit mehr als ein Symbol für die Finanzmärkte oder die Macht der Notenbanken. Kurt von Storch, einer der beiden Gründer des wohl größten und erfolgreichsten deutschen unabhängigen Vermögensverwalters, erklärt später, dass die Porträtierten zu einer Zeit im Amt waren, als die Notenbank noch selbständig war. Eine solche Unabhängigkeit ist es auch, die diesen Verwalter von anderen unterscheiden soll.

          Kerstin Papon

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Augenfällig ist zudem der Erfolg. Nicht nur viele Preise zeugen davon. Sie stehen dezent und gläsern auf einem übervollen, kleinen Wandschrank. Inzwischen sind es 35 Milliarden Euro, die große und kleine Investoren diesem Vermögensverwalter anvertraut haben – dabei gibt es ihn noch keine 20 Jahre. Auch die Entwicklung des Flagschiff-Fonds, des „Multiple Opportunities“, spricht für sich. Der Mischfonds hat in zehn Jahren kumuliert 145 Prozent an Rendite erbracht; im Jahr 2017 waren es 6 Prozent. Der Fonds macht die Hälfte des verwalteten Geldes aus.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?