https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/die-deutschen-spielen-lieber-lotto-als-aktien-zu-kaufen-16373583.html

Wie die Deutschen Geld anlegen : Lieber Lotto spielen als Aktien kaufen

Wie ticken die deutschen Sparer – auf welche Geldanlagen setzten sie und womit glauben sie, am meisten zu erwirtschaften? Bild: Bengt Fosshag

Viele Deutsche wissen, wie sie ihr Geld gewinnbringend anlegen können. Trotzdem tun sie es nicht.

          5 Min.

          Der deutsche Sparer ist hart im Nehmen. Seit Jahren bekommt er so gut wie keine Zinsen mehr auf sein Erspartes, lebt also mehr schlecht als recht mit der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Und wie geht der gewöhnliche Sparer mit dieser Zins-Tristesse um?

          Thomas Klemm
          Sportredakteur.

          In der Regel ärgert er sich im Stillen, vielleicht beklagt er sich mal bei seinem Bankberater, dass sich das Sparen nicht mehr lohne. Ansonsten übt er sich in Genügsamkeit und schraubt seine Erwartung an künftige Zinserträge nach unten. Was der deutsche Sparer aber oft nicht tut: aus der schlechten Lage das Beste für sich herausholen. Er bleibt meistens träge und bekommt früher oder später die Folgen zu spüren. Weil die Inflationsrate höher liegt als die Zinsen, die er aufs Ersparte bekommt, verliert er real Geld.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Sozial gefördertes Gesundheitsrisiko: Ohne Alkohol sind Volksfeste wie hier im bayerischen Straubing nicht zu denken.

          Erhöhtes Krebsrisiko : Jedes Glas ein Glas zu viel

          Forscher warnen, dass der Alkoholkonsum in Deutschland zu nachlässig gehandhabt wird. Knapp 150.000 Krebsfälle könnten demnach durch eine Preissteigerung verhindert werden.