https://www.faz.net/-hbv-9prr5
Bildbeschreibung einblenden

Anlagestrategie : Sparer, vergesst Bundesanleihen!

Viele Sparer fragen sich: Wohin mit meinem Geld? Bild: dpa

Deutsche Staatsanleihen zu kaufen und zu behalten, bringt nichts. Im Gegenteil: Es kostet Geld. Doch es gibt Alternativen. Und vor allem steht die Frage: Vermögen bilden oder bloß sparen?

          4 Min.

          Schuldverschreibungen der Bundesrepublik Deutschland waren einmal für Sparer eine gute Alternative. Sie galten als praktisch risikofrei und brachten immer noch ein paar Prozent Zinsen. Das ist schon lange her, wobei man zugeben muss, dass Privatanleger schon immer weniger Bundesschatzbriefe kauften, als es diese noch gab und sie ganz ordentliche Zinsen brachten.

          Martin Hock

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Wer dieser Tage in deutsche Staatsschulden investiert, muss allerdings schon länger Geld mitbringen. Nicht nur, dass es für Anleihen bis zu einer Laufzeit von zehn Jahren schon gar keine Zinsen mehr gibt, wer sich heute einkauft, zahlt zur Fälligkeit drauf – selbst bei der frisch begebenen Anleihe, die im Jahr 2048 fällig wird und für die der Bund immerhin noch 1,25 Prozent jährlich locker macht. Deren Preis ist mit aktuell 135,22 Euro für eine Schuldverschreibung von 100 Euro so hoch, dass dies sämtliche Zinszahlungen auffrisst. Am Ende bleibt aktuell ein Verlust von 0,05 Prozent.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.

          Ukrainische Grenze : Was der Aufmarsch russischer Truppen bedeutet

          Angesichts der russischen Kräfte an den Grenzen zur Ukraine sind erfahrene Generäle alarmiert. Moskau habe eine Invasionsarmee zusammengezogen. Sie prophezeien eine Eskalation der Gewalt.
          Wussten wirklich nur wenige Eingeweihte bei Volkswagen von den Diesel-Manipulationen?

          Abgasbetrug : Gekündigter Ingenieur klagt sich bei VW ein

          Volkswagen wollte in der Diesel-Affäre ranghohe Ingenieure loswerden. Doch die Gerichte kassieren die Kündigungen. War die Schummel-Software wirklich nur das Werk weniger Techniker?