https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/aelter-werden/

Sparen und Geld anlegen

Wer älter wird, braucht nicht mehr so viel zu sparen – aber möchte vielleicht etwas für die Enkel zurücklegen. Wir erklären, wie es am besten geht.

Nicht alles ist Gold, was glänzt: Bemalter Findling „Alter Schwede“ am Elbufer in Hamburg.

Geldanlage : Wie sinnvoll ist es, jetzt in Gold zu investieren?

Wenn alles zusammenbricht, behält Gold seinen Wert. So argumentieren manche Anleger. Und kaufen jetzt, vor dem Brexit und mitten im globalen Handelsstreit, Goldbarren und Goldmünzen. Doch die Geldanlage will wohlüberlegt sein.
Wo investiere ich mein Geld?

Altersvorsorge : Sind kleine Studentenbuden große Geldanlagen?

Falls Sie zu viel Geld auf dem Konto haben und sich obendrein mit der Frage herumschlagen, wo der Nachwuchs in den kommenden Jahren zum Studieren wohnen soll – unser Finanzexperte hat dazu ein paar interessante Zahlen parat.

Gold : Inflationsschutz

Taugt Gold in der aktuellen Situation als Schutz vor der Inflation?

Digitalwährungen : Finger weg vom Bitcoin!

Bitcoin seien ein Magnet für Psychopathen, sagt ein berühmter Finanzmathematiker. So weit muss man nicht gehen, aber die Währung ist so riskant, dass nur wenige sie wirklich kaufen sollten.
Verklebte oder sogar abmontierte Briefkästen: Viele Kreditinstitute haben die Gefahrenlage erkannt und darauf mehr oder minder drastisch reagiert.

Wider den Postraub : Die briefkastenlose Bank

Viele Geldhäuser verschließen ihre Briefkästen – zur Sicherheit der Kunden, heißt es. Denn Ganoven stehlen Belege und Daten.
Wenn es bei der Arbeit vom freien Markt in ein Büro des Staatsdiensts geht, muss man auch an die Ansprüche zur Altersvorsorge denken.

Die Vermögensfrage : Über Renten und Pensionen

Wer zunächst als Angestellter in der Privatwirtschaft tätig ist und dann in ein Beamtenverhältnis wechselt, erwirbt Ansprüche in der gesetzlichen Rentenversicherung sowie Pensionsansprüche. Aber nicht immer werden diese miteinander verrechnet.
Auf die alten Tage: Wer früher in Rente gehen, dabei aber auf möglichst wenig Geld verzichten will, sollte einiges beachten.

Die Vermögensfrage : Früher in den Ruhestand

Dem Arbeitsleben früher den Rücken zu kehren, als der Gesetzgeber es vorsieht, geht ins Geld. Doch es gibt Möglichkeiten, sich einen früheren Ausstieg aus dem Berufsleben zu ermöglichen.
Damit im Alter die Sorgen fern sind, müssen Verbraucher sich auch selbst in Bereich Finanzen bilden.

Rentensystem vor dem Kollaps : Stoppt die Altersvorsorge-Krise!

Die weltweite Altersvorsorge-Krise steht unmittelbar bevor, doch weder Regierungen, noch Versicherer, noch Arbeitgeber haben eine Lösung parat. Daher müssen sich die Verbraucher selbst vorbereiten. Ein Gastbeitrag.

Immobilien : Schöner wohnen im Alter

So unterschiedlich wie die Erwerbsbiographien, so unterschiedlich sind die Vorlieben im Alter: Tipps für Sonnenanbeter, Kulturfreunde und andere.
Zu den Aufgaben eines Arztes gehört außer der Untersuchung auch die Abrechnung (Symbolbild).

So sahnen Krankenkassen ab : Der Milliardenbetrug

Krankenkassen ermuntern Ärzte, die Patienten kränker zu rechnen – denn das bringt ihnen mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds ein. Die Versicherten kostet das einen riesigen Betrag.
Ein Rentnerpaar auf einer Bank vor dem Reichstag in Berlin.

Private Rentenversicherungen : Ewig einzahlen, wenig bekommen

Renten, Riester, Rürup - manchmal müssen Rentenversicherungen sein. Aber egal, was die Vertreter auch erzählen, halbwegs rentabel sind nur noch Verträge bei kostengünstigen Anbietern mit guter Kapitalanlage.

Die Vermögensfrage : Für den Todesfall richtig vorsorgen

Hinterbliebene verlieren nicht nur einen lieben Menschen, sondern haben auch finanzielle Einbußen. Vorbereitet sind darauf die wenigsten. Dabei gibt es einen einfachen und günstigen Weg.
Das Grauen hat einen Namen: Steuererklärung

Kalte Progression : Was Schäubles Mini-Steuerreform bringt

Die Bundesregierung verspricht eine Steuerentlastung, die sogenannte „Kalte Progression“ soll entschärft werden. Aber was ist das überhaupt? Und wie viel Ersparnis bringt mir das? Fünf Beispiele.
Das Arbeitszimmer muss ja nicht gleich aussehen wie das von Otto von Bismarck, das im Bismarck-Museum ausgestellt ist.

Steuertipp : So setzen Rentner ihr Arbeitszimmer ab

Auch Rentner arbeiten gelegentlich nebenher. Dann können sie ihr Arbeitszimmer in der Steuererklärung absetzen. Ein Urteil hilft ihnen dabei.

Schuldenfalle : Die Zahlungsmoral vieler Senioren sinkt

Eine große Last plagt überschuldete Deutsche über 65 Jahre. Sinkende Renten schwächen die Rechnungstreue künftig weiter, befürchtet die Inkassowirtschaft.

Seite 1/1

  • Keine Freude: Viele Banken erheben von ihren Kunden Gebühren für den Betrieb eines Girokontos.

    Banken : Strafgebühr für das Girokonto

    Klammheimlich erhöhen die Banken die Gebühren für das Girokonto. Denn die niedrigen Zinsen verderben ihnen das Geschäft. Aber für die Kunden gibt es einen Ausweg.
  • Ritt in den Abgrund: Die gute alte Spardose und Tagesgeldkonten unterscheiden sich in den aktuellen Zeiten der niedrigen Zinsen kaum in ihrer Effizienz.

    Tipps für Sparer : Wohin nur mit meinem Geld?

    Auf dem Tagesgeldkonto gibt es nichts mehr zu holen. Bundesanleihen bringen sogar Verluste. Derweil erklimmt der Dax unheimliche Höhen. Da hilft Sparern nur noch eines: mehr Mut.
  • Die Vermögensfrage : Wer seine Enkel liebt, kauft Indexfonds

    Ein Großvater will für seine Enkel eine größere Summe anlegen. Mit Dachfonds würde er am schlechtesten fahren. Legt er in Aktien oder Indexfonds an, werden sich seine Enkel am meisten freuen.